2016 was a good (athletic) one :)

In January, I summed up 2015 a little and outlined some plans for the rest of the year. Now it is over and (athletic wise) it’s been an amazing one!

I had tons of fun practicing and met a lot of cool&nice people that I really enjoyed spending time/practicing with. You guys made me keep on going when my calfs hurt and gave me useful tips for my swimming technique (I’m still working on it! Promised!). Thanks for that and I hope we’ll be able to spend some more time together :)

A few athletic dates: Ironman 70.3 finish, personal best on half marathon distance and new personal bests at Tegernsee OD and Erlangen MD. Of course, this didn’t come out of nowhere. I’ve been trying to improve my race preparation as well as my training sessions in both: quantity and quality. I added some more alternative sessions and added a little strength workouts as well. Seems like it paid off :mrgreen:

Sport Activities* Distance* Time*
Combined 408 (271) 4.911,69km (4359,73km) 383:41:46h (291:56:54h)
Running 143 (105) 1.460,82km (1096,91km) 119:48:44h (97:10:03h)
Cycling 136 (99) 2.967,20mk (2933,78km) 116:50:19h (122:57:57h)
Swimming 51 (42) 79,31km (64,29km) 32:30:42h (26:51:14h)
Multi-Sport 15 (5) 718,34km (325,32km) 38:55:47h (15:53:50h)
Other 56 (20) (*) 106:19:18h (*)

*2015 numbers are shown in brackets.

Compared to the time and distance some others spend, ~1h day on 1,1 workouts is still not a lot. So I assume there’s some potential left if I keep going this direction! Let’s see what 2017 brings ;)

Powerpapa

powerpapaVor ein paar Monaten habe ich von einem Bekannten sein neustes Buch bekommen: Powerpapa! – Das beste Fitnessprogramm für Väter. An einem verregneten Sonntag habe ich es im Februar mal ausgepackt und mit meiner Kleinsten “rumgeturnt”. Ihr hat es soviel Spaß gemacht, dass sie seitdem immer wieder mit dem Buch um die Ecke kommt und mit mir trainieren will. Nachdem das Wetter jetzt endlich schöner geworden ist, konnten wir auch mal die Übungen machen, die eigentlich nur draußen möglich sind. Neben ausführlichen und bilderreichen Erklärungen gibt es auch noch einige Ideen zu für Trainingsplänen. Für mich ist das ganze eine willkommene Abwechslung im Training und wie kann man seine Zeit schöner verbringen als mit Kind und Hobby zusammen? Eben :P

Viel Spaß beim Lesen ;)

Übrigens, wenn Du über meine neuen Posts benachrichtigt werden möchtest, einfach rechts Deine Emailadresse eintragen und/oder meine Facebook-Seite liken :)

Das Wasser und der Eisenmann – Teil 1

IronmanGott was fehlt mir das Wasser!
Ich hätte nie gedacht das mal zu sagen, aber mir fehlt das Schwimmen! An Land bin ich mittlerweile wieder ganz gut unterwegs. Auf dem Rad fühle ich mich wieder sicher und nach 2 Wochen hat auch endlich das leichte Pochern der Blutergüsse am Auge aufgehört, wenn Blutdruck und Puls steigen. Nächste Woche werde ich also mal die Trainingspläne für die kommenden Ziele aufstellen und dann auch endlich wieder die Schwimmbrille aufsetzen ;)
Zu den Zielen ist jetzt übrigens auch ein weiteres gekommen: Im Mai 2016 gehe ich auf Mallorca beim Thomas Cook Ironman 70.3 an den Start. Dort werde ich mal ausprobieren, ob ich zum Eisenmann tauge :mrgreen:

Übrigens, wenn Du über meine neuen Posts benachrichtigt werden möchtest, einfach rechts Deine Emailadresse eintragen :)

Lange schnell sein

Es gewinnt nicht der schnellste, sondern der, der am wenigsten langsam ist.

Das hört sich blöd an, oder? Als ich das zum ersten Mal hörte, musste ich darüber nachdenken. Ich war bis dahin nie mehr als 10-12km gelaufen und an Triathlon hatte ich zwar mal gedacht, aber hey, ich bin doch nicht wahnsinnig!
Seitdem sind einige Jahre vergange. In meinen Beinen steckt der ein oder andere Marathon und Triathlon und mit denen kamen auch Bücher über und mein Interesse an besserem und zielgerichtetem Training ist deutlich gestiegen. Was also tun, wenn man einen Sport ausübt für den man vor allem eins sein muss: lange schnell? Man muss lernen langsam zu sein. Und zwar genau so langsam wie es nötig ist, um den Körper im richtigen Bereich zu bewegen: dem aeroben Bereich. Im aeroben Bereich verbraucht man weniger Sauerstoff als man auf Dauer in der Lage ist dem Körper durch Atmung zur Verfügung zu stellen. Natürlich sollte man auch Einheiten im so genannten anaeroben Bereich haben, wenn es um Ausdauer geht – und das tut es viel früher als man denkt – helfen die allerdings nicht allzu viel (dafür haben sie andere Effekte). Mit Einheiten im aeroben Bereich trainiert man vor allem den Fettstoffwechsel und nur dieser bietet ausreichend Kapazität, um uns über eine lange Zeit am Laufen zu halten. Wichtig ist also lange und “langsame” Einheiten einzubauen, sodass man den Fettstoffwechsel gut trainiert. Dann wird man quasi von allein schneller ;)

Übrigens, wenn Du über meine neuen Posts benachrichtigt werden möchtest, einfach rechts Deine Emailadresse eintragen :)

Die Woche danach ist hart

Saucony Fastwitch 6Die Reize müssen hoch bleiben. Da geht kein Weg dran vorbei!
Nach dem Schliersee Triathlon letzten Samstag passierte natürlich das, was mir nach jedem Wettkampf passiert: Es kam ein kleines Loch.
Am Sonntag Mittag war die Entspannung noch wohltuend aber gegen Abend litt dann schon etwas die Motivation. Gut, dass es ein geplanter Regenerationstag war. Trotzdem meldete sich der Körper und forderte Bewegung und Endorphine. Und der gemeine Hund weiß genau welche Reize er setzen muss :hammer:
Was mir in so einer Woche besonders gut tut ist vor allem eins: Abwechslung! Da kam mir ein sonniges Beachvolleyballtraining am Mittwoch gerade recht. Jetzt am Wochenende ist auch passend noch ein kleines Spaßturnier im Programm, für dessen Finalrunde wir uns letzten Donnerstag qualifiziert haben. Zum Glück ist es ein paar Kilometer weit weg, sodass mein Gewissen beruhigt sein wird, wenn ich mit dem Rad hinfahre und so ganz unanstrengend ist Beachvolleyball ja auch nicht :P

Zurück zum Triathlontraining: Die erste Regenerationseinheit habe ich trotz der Forderung nach Bewegung erst am Montag Abend gestartet. Mit ein paar Bekannten sind wir eine 11km Runde im lockeren 5:30er Schnitt gelaufen. Das habe ich dann auch direkt zum Ausprobieren neuer Laufschuhe genommen, die bereits am Freitag angekommen waren – ein Saucony Fastwitch. (Aber einen neuen Schuh direkt mit zum Wettkampf nehmen wäre Wahnsinn!) Am Montag kam dann seine große Stunde und er fühlte sich sofort super an. Er sitzt nahezu perfekt und das ohne eingelaufen zu sein. Außerdem ist er schö leicht und trotzdem fühlt sich der Auftritt nicht hart an. Auch in der zweiten und zügigeren Laufeinheit der Woche konnte er mich überzeugen. Vielleicht wird er mein neuer Wettkampfschuh? Schnell genug ist er auf jeden Fall. Mal sehen :)

Trotzdem oder gerade wegen dieser Woche hat mir die kleine Zwischenstandsabfrage am Schliersee wirklich gut getan. Ich weiß jetzt wo ich stehe und wo ich noch gezielt etwas nachlegen kann und muss. Meinen Trainingsplan habe ich auch direkt einer kleinen Modifikation unterzogen und hoffe jetzt noch gezielt ein paar Reize setzen zu können, die mich weiter nach vorn bringen!

Übrigens, wenn Du über meine neuen Posts benachrichtigt werden möchtest, einfach rechts Deine Emailadresse eintragen :)

Die ersten Koppeleinheiten

Kloster Schäftlarn

Kloster Schäftlarn


Nach den ersten Wochen Training kommen langsam die ersten relevanten Koppeleinheiten dazu. Schluss also mit dem 5min Alibi Rumtraben, jetzt wird es ernst :)
Gestern stand nach einer 40km Intervall-Einheit auf dem Rad noch ein netter Lauf im Renntempo an. Nach dem Radeln also fix in die Schuhe, einmal kurz den Rücken dehnen und dann ging es ab. 500m hatte ich mir für den Übergang zugedacht. Anschließend 2km mit 4min/km und hinten raus noch mal 500m Auslaufen. Fühlte sich schon ganz gut an das Ganze!
Heute standen dann 60km GA2 im Plan, mit anschließenden 5km GA2 in meinen Laufschuhen. Auch das lief wieder super und ich merke, wie ich langsam wieder richtig fit werde :mrgreen:
Während es bei meinen ersten Koppeleinheiten noch sehr ungewohnt war, scheint es jetzt von Anfang an gut zu klappen. Das sorgt natürlich für reichlich Motivation. Jetzt nur nicht überpacen und stattdessen ordentlich und gezielt weiterarbeiten. Allein dafür lohnt es sich im Vorfeld einen Trainingsplan zu erstellen ;)

Übrigens, wenn Du über meine neuen Posts benachrichtigt werden möchtest, einfach rechts Deine Emailadresse eintragen :)

Erster Rückschlag

Geretsrieder Stadtlauf StartnummerSeit einer guten Woche laboriere ich jetzt an einer Muskelverhärtung der rechten Wade. Nachdem ich sie mir zugezogen hatte, habe ich 3 Tage mit dem Laufen pausiert. Ich war also nur ein wenig Radfahren und Schwimmen. An Tag 4 bin ich dann das erste Mal wieder zu Fuß unterwegs gewesen und nach ~4km wurden die Schmerzen schon deutlich. Die geplante Runde habe ich natürlich trotzdem beendet und bis gestern wieder pausiert. Es fühlte sich alles wieder gut an.

Gestern bin ich dann mit dem Rad zum Geretsrieder Stadtlauf gefahren. Eine perfektes Koppeltraining für Triathleten: 35km mit dem Rad hin, 10km Laufwettkampf und anschließend wieder 35km zurück. Was für ein Plan :)
Etwa bei Kilometer 3 kam dann ein immer stärker werdendes Ziehen in der Wade ins Spiel: Die Muskelverhärtung war wohl doch nicht vollständig auskuriert. Jeder Ausdauersportler kennt solche Situationen bestimmt und weiß sicher auch was ich in dem Moment tat: Zähne zusammenbeißen, etwas Tempo raus und weiterlaufen. “Das geht schon wieder weg!”
Bis Kilometer 7 ging es auch ganz gut, dort hat es mich dann allerdings zerlegt. Ein Krampf. Scheisse :doh: Im Eifer des Gefechts also kurz gestoppt und die Bordsteinkante zum Dehnen nehmen. Die letzten 3 Kilometer habe ich dann noch mal etwas Tempo rausgenommen, mir den Zielsprint mit vorher 3-mal tief Durchatmen und an etwas schönes Denken aber nicht nehmen lassen :D
Trotz allem war es ein wirklich schöner Lauf und ich komme bestimmt noch mal wieder vorbei :)
=> Hier mein Lauf bei Garmin.

Die nette Dame beim Physio-Zelt hat sich dann auch – wahrscheinlich dank meines leichten Wimmerns bei jeder Berührung der Wade – noch 5min mehr Zeit für mich genommen. Das wiederum tat wirklich gut, auch wenn ich die nächsten 5min gar nicht mehr gehen konnte. Vielen Dank an dieser Stelle :)

Den Rückweg auf dem Rad musste ich dann wegen zuviel Regen nach ~20km beenden und bin in einen Bus gestiegen. Quasi die Höchststrafe. Wahrscheinlich war es letztlich aber doch nicht so verkehrt. Zumindest kann ich heute schon wieder gehen, wenn auch mit ein wenig Schmerzen. Der Trainingsplan für die kommende Woche wird also wieder kein Laufen enthalten – gut, wahrscheinlich eine ruhige Regenerationsrunde am Wochenende ;)

Was hilft bei einer Muskelverhärtung? Pausieren, Wärme, Massieren und Dehnen.

Übrigens, wenn Du über meine neuen Posts benachrichtigt werden möchtest, einfach rechts Deine Emailadresse eintragen :)

Die ersten 2

Die ersten zwei Wochen meines Trainingsplans sind rum. Soviel trainieren konnte ich jetzt ein gutes halbes Jahr nicht mehr und es fühlt sich soooo gut an :)
Das neue Rad geht “ab wie Schmidts Katze” und die ersten vier Touren (40km, 80km & 2 x 50km) haben riesig Spaß gemacht. Bei einer kleinen Familienradtour bin ich gestern noch mal auf die “alte Maschine” umgestiegen. Nun weiß ich, warum mir jeder sagte, dass ich allein mit einem neuen Rad schon eine ganze Ecke schneller werde. Der Unterschied ist gewaltig!
Was mir allerdings etwas fehlt ist das Laufen – da muss am Plan noch etwas nachgetuned werden. Nur 2 mal pro Woche Laufen zu gehen ist mir zu wenig, v.a. weil es meine Paradedisziplin ist / sein sollte. Da ich sowas schon vermutet hatte, habe ich auch direkt 2 Wettkämpfe eingeplant (Rothschwaiger Volkslauf & Geretsrieder Stadtlauf) und werde mir wohl noch 1-2-3 Läufe bis Juli suchen ;)
Beim Schwimmen läuft es auch schon nicht schlecht, allerdings ist das wohl die Disziplin in der mir am meisten Arbeit bevorsteht. Dieses Jahr will ich besonders an meiner Technik arbeiten, um auch bei längeren Distanzen schneller zu sein und nicht nur über Kraft zu arbeiten. Dazu habe ich mir jetzt einige Bücher gelesen, Videos geschaut und Übungen ausprobiert. Ein paar gute gibt es z.B. hier. Bisher fühlt es sich gut an und bin auf die Ergebnisse gespannt :mrgreen:

Übrigens, wenn Du über meine neuen Posts benachrichtigt werden möchtest, einfach rechts Deine Emailadresse eintragen :)

Blog Update

Es wurde mal wieder Zeit und nachdem ich jetzt wieder etwas aktiver bloggen will (ein wenig habe ich ja schon angefangen ;)), habe ich grade mal hier etwas aufgeräumt. Alte Links gelöscht oder angepasst, Seiten überarbeitet und all so ein Kram. Im Prinzip habe ich also das gemacht, was ich in den letzten 1-2 Jahren wirklich vernachlässigt habe: Housekeeping :mrgreen:

Wer also noch kaputte Links oder sowas findet, darf sie gern bei mir melden ;)