München Marathon 2016

muenchen_m_2016_mikaDa ist sie, die Medaille :)
Nach harten 42,195km ist er geschafft, der München Marathon 2016. 3:27:39h (AK Platz 111., insgesamt 796. von ~6000 :)) steht am Ende auf der Uhr. Das ist zwar etwas langsamer als gehofft, aber nachdem ich den Mann mit dem Hammer überlistet hatte, kam sein Kollege 3,5km vor dem Ziel mit Krämpfen. Vorn und hinten im rechten Oberschenkel gleichzeitig… Blöder Sack, nächstes Mal habe ich dich auch auf der Liste :P
Insgesamt war es ein super Lauf bei schönstem Wetter und hat viel Spaß gemacht! Danke an alle die (für mich) an der Strecke waren! Ihr seid einer der Gründe, warum ich das Dingen durchziehen konnte :)

img-20161009-wa0009 dsc_1436

Übrigens, wenn Du über meine neuen Posts benachrichtigt werden möchtest, einfach rechts Deine Emailadresse eintragen und/oder meine Facebook-Seite liken :)

Kleines Trainingslager Mitte August – Résumé :)

Screen Shot 2016-08-21 at 15.53.17Nachdem wir unseren geplanten Frankreich-Urlaub kurzfristig umplanen mussten, habe ich die 9 Tage in der Heimat genutzt und kurzerhand ein kleines Trainingslager daraus gemacht. Zwar steht nur noch der 3MUC Triathlon für diese Saison auf meiner Liste, aber schaden wird es wohl kaum. Danach kommt schließlich noch der München Marathon + Vorläufe usw usf :P
Neben der obligatorischen Entspannung auf der Sonnenliege, “Wasserball” im Planschbecken (geile Ersatzeistonne :D) und einigen Familienbesuchen, wurde unser Urlaub also auch für mich zur Entspannung – zumindest wenn man bei 3 Schwimm-, 6 Lauf- und 7 Radeinheiten (=16) an 9 Tagen entspannt. Schwimmen und Radfahren hatte ich natürlich auf den Umfang der kommenden olympischen Distanz ausgelegt. Beim Laufen hingegen deuten 2 längere Einheiten (22,5km @ 4:40min/km & 26km @ 4:55min/km) schon etwas mehr in Richtung des Marathons am 9. Oktober.
Insgesamt sind am Ende in ~17h Training 4,6km im Wasser, 273,68km auf dem Rad und 72,41km in Laufschuhen zusammen gekommen. Darin versteckt sind: 3 Koppeln (2x Lauf, 1x Rad), 1 Laufintervalltraining und diverse Sprints auf dem Rad. Laut Garmin entspricht das etwa 16.000kcal. So entspannt war ich lange nicht :mrgreen:

Ameldung München Marathin

Übrigens, wenn Du über meine neuen Posts benachrichtigt werden möchtest, einfach rechts Deine Emailadresse eintragen und/oder meine Facebook-Seite liken :)

MM #30 und mein #2

Zum Abschluss noch eine persönliche Bestzeit: 42,195km in 3:30h :mrgreen:

muenchen_medailleAm Sonntag stand der letzte Event für die Saison auf meinem Zettel: Zum 2. Mal stand ich am Start für den München Marathon, der bereits zum 30. Mal statt gefunden hat.
Mit dem Hauptziel eine neue PB zu schaffen und umgeben von tausenden hochmotivierter Läufer ging es um 10h auf die Strecke. Die ersten 3-4km lief es noch recht schleppend. Die Strecke war teilweise sehr eng und kurvig und viele der Läufer hatten sich etwas zu weit vorn aufgestellt. Auf Höhe der Leopoldstraße lichtete es sich dann aber langsam und ich kam auf die für die ersten Kilometer angepeilte Durchschnittspace von 4:45min/km. Etwa bei Kilometer 14 stieß dann zufällig ein Bekannter (Andreas) (unten im in der Mitte, ich bin rechts in gelb) im Trainingsmodus für den Frankfurt Marathon dazu und bot sich als Hase an. Das Angebot nahm ich natürlich gern an ;)
Ab Kilometer 17 und nach dem gemeinsten Berg (die Montgelasstraße) hieß es dann anziehen: 4:38min/km stand bis Kilometer 30 auf dem Plan. Das lief auch sehr gut und Andreas und ich liefen Kilometer für Kilometer so exakt die 4:38, dass man eine Uhr nach uns hätte stellen können. Nach 2:22h stand endlich die 30 auf der Tacho und der Motor lief und lief. Leider kam dann mitten in Schwabing, etwa bei Kilometer 33, der berühmte Mann mit dem Hammer. Ich hatte kurz vorher schon das Gefühl, dass er jetzt gleich kommt, da ich ihn schon einmal erlebt hatte. Diesmal fühlte es sich allerdings an wie eine Maxi-Version und es hat total zerlegt. Die Luft war komplett raus und ich konnte die Pace einfach nicht mehr halten. Die letzten Kilometer waren noch deutlich härter als in Erlangen. Bisher habe ich allerdings noch kein DNF auf der Liste und das sollte sich auch nicht ändern!!
Also hieß es weiterhin Zähne zusammenbeißen und irgendwie durch. Nach 48min, 48min, 46min für die jeweils 1., 2. und 3. 10km dauerten die letzten 10 gefühlt doppelt solang. Letztlich waren es dann zwar nur ~60min, aber der Traum der 3:20h ging leider nicht in Erfüllung. Nichts desto trotz habe ich meine 2014er PB aus Düsseldorf eingestellt und damit das Hauptziel erreicht :P
Der Ehrgeiz ist natürlich jetzt umso größer und nächstes Jahr greife ich die Zeit wieder an – wo? Mal schauen :mrgreen:

muenchen_mit_andreas

Übrigens, wenn Du über meine neuen Posts benachrichtigt werden möchtest, einfach rechts Deine Emailadresse eintragen :)

Bald geht’s los!

Die Arbeitswoche ist vorbei. Die Ablenkung ist weg. Jetzt kommen die Gedanken an Sonntag… Bald Nervosität gemischt mit Vorfreude. Kurz vorher geht der Puls ohne Bewegung locker auf 100. Und dann geht es los… Mal wieder 42,2km. Die Zahl flößt mir jedes Mal Respekt ein… :)

Respond, don’t react!

Es gibt im Englischen einen kleinen aber feinen Unterschied zwischen respond und react. Bei respond schwingt die innere Einstellung mit und passt sich an, während react eben nur eine (weltliche) Reaktion beschreibt. Selten hat ein Satz so gut zu meiner aktuellen Situation gepasst :)

Der Unfall ist noch keine Woche her und der schlimmste Tag war Montag. Meine Enttäuschung war riesig, als ich realisierte, dass ich nächste Woche nicht am Tegernsee starten werde. So groß, dass selbst der Schmerz der Verletzungen kurze Zeit in den Hintergrund trat. Bis dahin hatte ich die gebrochene Nase nicht einmal als entscheidenden Faktor auf dem Schirm. Es blieb mir also die Wahl und ich habe mich für respond entschieden. Es macht einfach keinen Sinn widerwillig den Plan zu ändern und sich ständig darüber zu ärgern. Einen guten Post zu dem Thema kam quasi wie abgesprochen auf ironman.com: How to Dodge a Race-Day Curveball :mrgreen:

Kurzum habe ich mich jetzt also für den 3MUC Triathlon angemeldet, bei dem ich auch letztes Jahr schon viel Spaß hatte. Je nachdem wie der Heilungsprozess verläuft, kommen vielleicht noch ein oder zwei weitere olympische Distanzen hinzu. Vielleicht finde ich auch noch eine Mitteldistanz, allerdings hat eine erste Suche bisher nur ausverkaufte Wettkämpfe zu Tage gefördert. Schauen wir mal!

Außerdem habe ich heute entschieden wieder beim München Marathon – was natürlich den ein oder anderen Trainings-Halbmarathon mitsich bringen könnte – mitzulaufen. Nach meinem letzten Start in 2012 habe ich noch was gut zu machen :P

München Marathon

Übrigens, wenn Du über meine neuen Posts benachrichtigt werden möchtest, einfach rechts Deine Emailadresse eintragen :)

…und ab geht’s ;)

Cannondale CAAD 10Cannondale CAAD 10 Renntrimm

Nachdem ich die letzte Triathlon-Saison mit meinem Felt QX-85 gefahren bin, habe ich den Entschluss gefasst jetzt auf ein richtiges Rennrad umzusteigen. Schließlich sollen die Zeiten besser werden und neben mehr Training hilft gerade beim Radfahren das Material bekannterweise enorm!
Nach paar Stunden Recherche und Ausprobieren später fiel die Wahl auf ein Cannondale CAAD10 Ultegra 3. Ein paar Modifikationen sind natürlich noch notwendig (Klickis, Aeroaufsatz…), aber die erste kurze Fahrt war schon im aktuellen Zustand super und ich kann die erste längere Ausfahrt kaum abwarten :D

Auch die Planung der Triathlon-Saison ist in vollem Gange, auch wenn bisher nur ein Termin fix ist: Am 5.7. bin ich wieder beim Tegernsee Triathlon dabei – und habe diesmal auch eine kleine Wette laufen ;)
Auf der Liste der potentiellen Veranstaltungen sind auch wieder der 3MUC Triathlon und ich spiele mit dem Gedanken mich an meine erste Halbdistanz zu wagen. Mal sehen was die ersten Läufe jetzt im April und Juni so ergeben und vor allem, wie es am Tegernsee läuft. Ach ja, einen Marathon wollte ich im Herbst auch noch machen. Vielleicht wieder München? ;)

Update
Das Wochenende habe ich gleich genutzt, dem Rad die notwendigen Modifikationen verpasst und es für mich passend eingestellt. Jetzt steht es also im Renntrimm (2. Bild) in der Garage und wartet darauf mit durch das Münchner Umland zu fliegen :D

Übrigens, wenn Du über meine neuen Posts benachrichtigt werden möchtest, einfach rechts mit Deine Emailadresse eintragen :)

Marathon PB nachgelegt :)

Nach meiner neuen persönlichen Bestzeit im Halbmarathon vom 23. Februar, habe ich jetzt am 27.4. auch eine neue PB im Marathon beim Düsseldorf Marathon geschafft: 3:35:17 stand am Ende als Nettozeit auf der Uhr! Damit komme ich immerhin auf Platz 678 und 112 meiner Altersklasse :mrgreen:
Ein wenig Luft nach oben wäre gefühlt noch gewesen, aber das zählt nur psychologisch für den nächsten. Außerdem muss auch dieses Jahr auch noch meine 10km Zeit verbessert werden!

Erste Bestzeit im Halbmarathon :)

Am Wochenende waren wir mal wieder in der Heimat und das habe ich direkt genutzt um am Halbmarathon der LG Hamm teilzunehmen. Das Wetter war mit ~10ºC & Sonnenschein wirklich gut und da habe ich mich glatt zu einer neuen persönlichen Bestzeit hinreißen lassen. Eine 1:38:25h stand im Ziel auf der Uhr und immerhin Platz 33 meiner Altersklasse :mrgreen:
Damit fängt die Saison super an und ich hoffe es geht so weiter!

Laufen, Schwimmen, Radfahren – oder andersrum?

Dieses Jahr wird es insich haben – sportlich auf jeden Fall :mrgreen:
Ich habe mir ein paar ehrgeizige Ziele gesetzt (persönliche Bestzeiten toppen) und laufe schon seit Wochen ein recht forderndes Pensum und es wird stetig mehr! Die ersten drei größeren Events habe ich auch schon ins Programm aufgenommen (Halbmarathon in Hamm, Marathon in Düsseldorf, Triathlon am Tegernsee), um dem inneren Schweinehund direkt von Anfang an keine Zeit zum Atmen zu lassen. Der ist nämlich gerade jetzt bei netten 2-4ºC und Wind viel zu präsent – der Blöde! Den ein oder anderen Halbmarathon und 10km-Lauf suche ich mir in den nächsten Wochen dann noch im zweiten Halbjahr und mal schauen, wie das mit dem München Marathon aussieht. Dummerweise kommt der traditionell direkt nach dem Oktoberfest und das heißt dann immer Abstand von jenem halten zu müssen. Viele Laufveranstaltungen findet man übrigens hier. Vielleicht finde ich aber auch noch einen anderen Triathlon hier in der Gegend, denn das hat es mir irgendwie angetan. Laufen allein ist zwar schon ziemlich gut, aber die Mischung… Bin gespannt :)

München Marathon 2012

Woah, was ein Lauf! Aber ich habe es geschafft und den München Marathon glücklich und völlig geschafft beendet :mrgreen:
Trotz der enormen Anstrengung war es einer der schönsten Läufe, an denen ich bisher teilgenommen habe. Das Wetter war super zum Laufen (~15C und Sonnenschein) und die Strecke war voll von Zuschauern und Bands. Immer wieder wurde man angefeuert und die Stimmung war einfach genial!
Mittlerweile bin ich wieder “fit”, abgesehen von meinen Beinen und einer “leichten” Müdigkeit ^^ Nichts desto trotz halten mich das Restadrenalin und die Endorphine noch wach ;)
Insgesamt hat es mit 4:24:47 zwar etwas länger gedauert als geplant, aber der Mann mit dem Hammer hat mich bei ungefähr Kilometer 32 das erste Mal und bei Kilometer 38 das zweite Mal übel erwischt. Letztendlich konnte ich ihn dann aber doch überwinden :P
Auch wenn der Unterschied zum Halbmarathon wirklich riesig ist, sehe ich das eher als Ansporn, denn dieser Marathon wird sicherlich nicht mein letzter gewesen sein, dafür macht es zuviel Spaß :)
Leider sind auf der Veranstalterwebsite noch keine Einlaufbilder vorhanden, aber das reiche ich nach! Ein paar andere Bilder habe ich aber jetzt schon mal:

Entourage
Großartige Fans hatte ich auch, die sowohl an der Strecke als auch beim Zieleinlauf auf mich gewartet haben! Vielen lieben Dank :)

Anschließend :)
Da hatte ich schon ein paar Minuten Pause und die ersten Schlücke Bier hinter mir :D

Die Badewanne hatte ich mir verdient :P
Die Badewanne hatte ich mir verdient :P

Generalprobe in Lindau

Gerade sind wir aus Lindau wieder da, wo ein Kumpel und ich am Intersport eybl Halbmarathon teilgenommen haben. Für mich war es als Generalprobe ein Lauf, der leider nicht mal nah an optimale Bedingungen herankam, Petrus sei dank. Ich glaube ich bin bisher nur beim Schwimmen so naß geworden, denn es hat geschüttet wie aus Eimern :1up:
Wie dem auch sei, eine 1:52:18 (Platz 118 meiner Klasse :P) mit leicht verringertem Tempo und somit etwas Luft nach oben, lässt ist schon okay und stimmt mich etwas ruhiger für nächsten Sonntag. Nichts desto trotz bin ich jetzt schon etwas nervös und hoffe, dass alles klappt. Man darf gespannt sein :)

Der Weg ist das Ziel

Ein paar Leute haben es vielleicht links im Menü schon gesehen und sogar draufgeklickt. Es gibt da eine neue Sektion namens “Der Weg ist das Ziel“. Warum?

Der Weg ist das Ziel und das hört sich im Prinzip auch ganz gut an. Nachdem ich in Amerika den Spaß am Laufen entdeckt habe, ist mein Ziel seit ein paar Monaten 42,195km lang.
Diese Seite meines Blogs dient mir dazu Informationen zum Training beisammen zu halten und auch für den Leser das ein oder andere Interessante an Wissen und Links zu hinterlassen.

Tjo also auf gut deutsch: ich bin verrückt genug mir so einen Scheiss anzutun :)
Diesen Sonntag werde ich mein erstes offizielles Rennen laufen und zwar den Kö Lauf in Düsseldorf. Das laufe ich übrigens mit ein paar Freunden und Bekannten aus Düsseldorf und Unterstützung durch Plakate und Zurufe von der Seite wurde uns versprochen :mrgreen: Die Strecke ist zwar nur 10km lang, aber dafür sind meine Zeitvorstellungen auch etwas anders, was sich auch im Training der letzten 2 Wochen wiederspiegelt: schneller aber dafür kürzer!
Besonders macht sich grade allerdings bemerkbar, dass ich (fast) jeden Tag Sport mache, denn der Akku ist grade ziemlich leer und deshalb werde ich auch morgen mal nichts tun und erst Donnerstag wieder laufen (geplant 13km). Freitag wird es dann wohl noch mal eine kleine Runde um den Aasee werden und dann ist erstmal wieder Pause bis Sonntag Nachmittag, bis zu meinem ersten Rennen ;)