Elements

Which element are you? I’m supposed to be water and according to some close people that fits pretty good ;)

As Water, your strength comes mainly from your diversity and flexibility. You have an emotional spectrum spanning from being as cold as ice or as intangible as steam, …though neither are your status quo. As water, you have a knack for flowing through life with greater ease than many others, making you a naturally happy person. If there is a road block, you’ll find a way round it. If you find yourself in an enclosed area, you’ll rise up and up until you overflow and move on again. Though there are ways of bringing you to a stop. One being those events, usually emotional, that cannot be escaped and become absorbed into you, altering your flow, infecting every facet of your life. You can only take so much of this and you begin to boil, retaliating with hurricane force, often doing more damage than you bargained for, yourself included. Fortunately, you can just wash it out of your system to flow on. Your place in the world: The jovial spirit who brings hope and clears paths for others.

Badeshort != Badeshort

Als kleine Vorbereitung auf das Mittelmeer, sind wir heute ins Freibad gegangen. Im Prinzip ist das nicht wirklich einen Blogpost wert, wenn da nicht etwas passiert wäre…

Kaum angekommen musste ich mich mit Dingen befassen, mit denen ich mich sonst nie wirklich befasst habe: Es fängt damit an, dass man direkt hinter dem Eingang die Schuhe ausziehen muss, noch bevor es in die Umkleiden geht. Diese sind dann verpflichtend, d.h. man kann sich nicht einfach eben flink auf dem Flur von unnötiger Kleidung befreien, sondern darf das nur in einer Umkleide. Okay, also warten bis eine frei wird und rein. Soweit so gut. Danach geht es dann in die Duschen und rein ins Bad. Mit den bisherigen kleinen Anpassungen kann man ja noch gut leben aber dann passierte es:

So etwa sah meine ursprüngliche Badeshort aus
So etwa sah meine ursprüngliche Badeshort aus

Ich habe mich grade auf mein Handtuch in die Sonne gelegt, da kommt ein riesiger Sicherheitsmensch zu mir und bittet mich meine Badehose zu wechseln oder das Bad zu verlassen. Da ich dachte ich hätte ihn nicht richtig verstanden, habe ich meine Freundin ungläubig angeschaut und noch mal nachgefragt. Es stellte sich raus, dass Badeshorts in vielen französischen Schwimmbädern sind, weil sie zu viel Wasser aufsaugen würden :oogle:
Den Einwand, dass ich keine anderen habe kannte er wohl schon und sagte nur ganz entspannt, dass es ja vorne am Eingang einen Automaten gäbe an dem ich mir eine, den Regeln entsprechende Badeshort, zu legen könnte. Falls ich das nicht machen würde, müsste ich das Bad verlassen :noshake:
Ich muss gestehen, dass ich mir leicht verarscht vorgekommen bin und nach Kameras gesucht habe. Allerdings wurde mir versichert, dass dies durchaus üblich sei. Also sind wir zu besagtem Automaten gegangen und haben mir eine schicke, hautenge Badeshort für 12€ (!!!) gekauft, die etwa dem unten abgebildetem entspricht. Am Anfang kam ich mir reichlich bescheuert vor und so wirklich entspannen konnte ich mich in dem Teil nicht, aber nachdem mir dann aufgefallen war, dass dort alle Männer mit solchen Badeshorts (oder den bekannten Badeslips) rumliefen, habe ich mich daran gewöhnt. Ein Gefühl bleibt allerdings: Irgendwie spinnen die Franzosen zwar nicht immer, am manchmal gewaltig… :mrgreen:

Badeshort
Etwa so sah die “neue” Badeshort aus…

Update:
Per Mail trudelte vorhin ein Link ein, der zum Thema passt, denn interessant ist, dass man in anderen Ländern genau das Gegenteil anstrebt :mrgreen:

Bye bye, knappe Bademode: Betreiber eines britischen Freizeitparks wollen Männern das Tragen enger Badehosen verbieten – um Besuchern “peinliche Momente” zu ersparen. – Abendblatt

Urlaub! Holidays! Vacances! :)

Sachen sind gepackt und in 1,5h geht es los. Erstmal nach Lille und dann werden wir schauen wie wir weitermachen. Vielleicht last minute, vielleicht auch einfach mit dem Auto an die (Nordsee-, Atlantik-, Mittelmeer-) Küste. Mal schauen :)
Auf jeden Fall bin ich offiziell die nächsten zwei Wochen, genau gesagt bis zum 16.8., nicht da. Meinen Laptop habe ich dabei (wurde dafür auch schon angemotzt ^^), aber ob ich ab und zu mal meine Emails abfragen kann weiß ich nicht. Vielleicht will ich es ja auch gar nicht :mrgreen:

SS09: Done ;)

Seit gestern ~15.30h ist das Sommersemester 2009 für mich rum. Die letzte Klausur des Vortermins ist geschrieben und der Nachtermin gehört offiziell zum Wintersemester. Damit steht einer kurzen Erholungsphase erstmal nichts mehr im Wege. Die Betonung liegt allerdings auf kurz, denn mehr als insgesamt drei Wochen halbwegs frei sind nicht drin. Vier Projekte müssen bearbeitet werden, von denen zwei bis Ende September fertig sein müssen und eins bis Ende August zumindest ein weites Zwischenstadium erreicht haben soll. Ãœber das ein oder andere davon werde ich hier auch noch etwas mehr posten!
Es wird also wieder ein spaßiger Sommer ;)

Das französische Tastaturlayout ist übrigens lustig. Dummerweise brauche ich damit zwei- bis dreimal solange, um einen Text auf die Reihe zu kriegen. Umlaute kriege ich ja mittlerweile hin, aber eine Möglichkeit an das sz zu kommen (abgesehen von HTML-Code) habe ich noch nicht gefunden. Und wer ist eigentlich auf die Idee gekommen die ganzen Buchstaben umzusortieren? :rant:

Als nächstes steht aber erstmal Entspannung und nur Dinge die Spaß machen auf dem Plan. Morgen geht es nach Paris und dann am Samstag in den Parc Astérix. Irgendwann in den nächsten Tagen finden wir dann auch hoffentlich ein schickes last-minute Angebot und dann sitze ich endlich mal wieder in einem Flugzeug oder liege zumindest nach nicht allzu langer Fahrt am Strand :)

Nicht viel los!

Seit dem letzten Post ist nicht wirklich viel passiert. Ich arbeite und lerne. Nächsten Mittwoch ist die letzte Klausur und dann ist das 1. Semester des Masters entgültig vorbei. Das Ergebnis bisher kann sich auf jeden Fall sehen lassen :)

Ein Webprojekt habe ich jetzt fast fertig. Mal schauen was der Auftraggeber dazu sagt, denn gleich werde ich dort vorbeifahren und es vorstellen.
Im Linuxkernel stecken wir grade ziemlich fest. Mal sehen wie wir uns da rausdrehen…

Frohes Neues!

So, ich bin jetzt wieder im Lande und hole versprochenes nach und liefer auch gleich noch Neues! Als erstes wünsche ich euch allen aber ein frohes Neues Jahr und hoffe, dass alle gut rübergerutscht sind ;)

Disneyland:
Disneyland ParisEs war ein schöner Tag und es gibt einen Haufen Bilder von denen ihr einige hier findet. Da wir Rabattmarken hatten, sind wir deutlich günstiger in den Park gekommen und haben soviel wie möglich versucht mitzunehmen. Allerdings haben wir es zu dem neuen “Twilight Zone Tower of Terror” nicht mehr geschafft. Da der Park um 16h wegen Ãœberfüllung keine weiteren Besucher mehr reingelassen hat, hätten wir über 2 Stunden warten müssen nach und das war dann doch zuviel ;)

Am 27. ging es dann nach “Saint Sorlin d’Arves” zum Skifahren. Auch dort haben wir reichlich Bilder gemacht :D
Da Bilder mehr sagen als tausend Worte, lasse ich diese auch mal sprechen und sage nur noch, dass es ein schöner Urlaub war :)

Saint Sorlin d'ArvesSaint Sorlin d'ArvesSaint Sorlin d'ArvesSaint Sorlin d'ArvesSaint Sorlin d'Arves

Achja, bevor ich es vergesse: Falls man die Gelegenheit hat, sollte man sich auf jeden Fall mal bei -13°C (oder weniger) ausziehen und in Tiefschnee springen. Es fühlt sich unglaublich gut an, wenn man danach wieder Socken anhat :mrgreen:

Wochenende & Das Ende…

… meines Praktikums bei IBM naht. Zwar ist offiziell erst der 30.9. das Ende, aber wir haben unseren Resturlaub genommen und deshalb wird Donnerstag unser letzter Tag sein. Es war eine super Erfahrung, ich habe viel gelernt und einen Haufen netter Leute kennengelernt, mit denen ich bestimmt auch in Zukunft immer mal wieder Kontakt haben werde :)
Am Donnerstag geht es dann…

Erstmal ein kleiner Rückblick ;)
Letztes Wochenende war ich auch in Hamm und Münster. Es mussten mal wieder 10000 Sachen erledigt werden bevor dann endlich ein wenig Freizeit auf dem Programm stand. Diese habe ich dann dummerweise zum Teil auch noch bei einem der schlechtesten Filme verbracht, die ich bisher gesehen habe. Wir waren in “Tropic Thunder” (einen Link spare ich mir an dieser Stelle). Ich kann nur davon abraten!

So, jetzt wieder zur Zukunft!
Also am Donnerstag werde ich hier meine Sachen packen und endgültig den Süden Deutschlands verlassen. Mal schauen ob ich irgendwann wiederkomme. Am Freitag sind dann ein paar Gänge zu Ämtern angesagt, bevor ich am Freitag Abend nach Köln fahre um dort das Wochenende zu verbringen (danke schon mal an Timo und Patrick für die Wohnung ;) ). Am Sonntag Abend geht es dann nach Lille. Allerdings werde ich da keinen Urlaub machen, sondern meine Bachelorarbeit fertigstellen. Die habe ich in den letzten Wochen nämlich etwas vernachlässigt und da ich bis zum 31.10. abgegeben haben muss, muss ich mich da etwas ranhalten :mrgreen:
Am 6.10. geht dann auch schon das erste Semester meines Masterstudiums los. Für die, die es nicht wissen: Ich werde an der FH Münster einen Master in Informationstechnik machen. Meinen Stundenplan habe ich großteils schon zusammen. Sobald er fertig ist, werde ich ihn hier mal präsentieren. Bisher sieht es ganz nett aus :)

Und ab geht’s!

Eben bin ich in Stuttgart angekommen und habe meine vorläufige Bleibe bezogen (Fotos kommen, wenn hier mehr als eine Tasche Klamotten von mir ist!). Alle Mitbewohner hier arbeiten als Praktikanten oder Diplomanden für IBM und morgen früh geht es auch für mich los. Zwischen 9 und 9.30h sollen wir da sein. Ich bin gespannt was passiert! Darüber werde ich dann wohl auch hier berichten und euch auf dem Laufenden halten!

Die letzte Woche habe ich mit einem Kurzurlaub in Frankreich verbracht. Am Montag war dort Nationalfeiertag ( "Fête de la Fédération" ) und deshalb einiges los. Haufenweise Parties und auch ein paar Feuerwerke. Hat sich auf jeden Fall gelohnt :) Zwischendurch war ich auch einen Tag in Belgien und zwar in Brügge. Ein nettes kleines Städtchen. Erinnert mich ein wenig an Soest :p

Mit meiner Bachelorarbeit komme ich auch ganz gut vorran. Mittlerweile bin ich auf knapp 100 Seiten und noch lange nicht fertig. Leider sind meine zwei wichtigsten Ansprechpartner grade in ihrem wohlverdienten Urlaub, so dass ich etwas auf dem Trockenen sitze, aber mit IBM werde ich wohl sowieso erstmal gut ausgelastet sein :mrgreen:

So schaut’s!

Wie man aus der Vielzahl der Posts seit meiner Rückkehr schliessen könnte, muss Deutschland unglaublich langweilig sein. Naja, ganz abstreiten möchte ich das zumindest im Vergleich zu einer Rundreise durch den Osten und Westen der USA nicht, aber der eigentliche Grund für die wenigen Posts ist, dass ich keine Zeit habe. Wenn ich nicht grade damit beschäftigt bin an meiner Bachelorarbeit zu schreiben und zu programmieren, dann bin ich entweder dabei zu arbeiten oder auf der Autobahn, um irgendwo bei irgendwem anzukommen und da dann wieder zu arbeiten :)
Letzte Woche hat es mich dabei nach Düsseldorf verschlagen. Dort habe ich mich als Parasit bei meiner Schwester breit gemacht und ihren Kühlschrank etwas geleert :mrgreen: Natürlich haben wir das Deutschland Spiel am Donnerstag gesehen, und zwar in der Uni, wo wir danach auf dem Querbeat-Festival noch etwas gefeiert haben! Nach Düsseldorf geht es auch dieses Wochenende wieder. Allerdings direkt von Frankreich aus, wo ich mich grade wieder rumtreibe und an meiner Bachelorarbeit tüfftel.
Nebenbei versuche ich noch eine Wohnung für das IBM-Praktikum in Stuttgart zu organisieren. Falls da jemand etwas hat, weiß o.ä., immer her mit den Infos ;)

IBM Extreme Blue – I’m in :)

Extreme BlueNebenbei aus Spaß habe ich mich im April bei IBM für die Extreme Blue-Projekte beworben. So wirklich damit gerechnet, dass ich eine große Chance habe, habe ich nicht. Umso überraschter war ich, als ich dann Mitte Mai eine Email bekam in der man mich um einen Termin für ein Telefoninterview gebeten hat. Es ging um das zweite Projekt auf der Liste, die Entwicklung eines PCIe-Bladenets. Wieviel Details ich von dem sagen darf, was ich bisher weiß, weiß ich nicht, also müsst ihr euch mit dem Link begnügen ;)
Auf jeden Fall habe ich dann letzten Mittwoch mit IBM telefoniert und offenbar gefiel ihnen was ich zu sagen hatte, denn am Freitag wurde ich dann angerufen und zu einem persönlichen Gespräch eingeladen. Gestern bin ich dann nach Böblingen bei Stuttgart gefahren und hatte dort in der IBM Forschungs- und Entwicklungsabteilung ein Vorstellungsgespräch. Noch bevor ich wieder in Stuttgart war bekam ich dann auch schon einen Anruf, dass ich dabei bin :mrgreen:
Ab dem 21.7. werde ich also bei IBM in Böblingen daran arbeiten das gewünschte Ziel zu erreichen bzw. zu übertreffen ;)

1 2 3 4 5 6 10