Müll trennen in München oder auch nicht?

Seit ich mich erinnern kann wurde bei uns zu Hause in Hamm der Müll getrennt. Es gab nicht nur Restmüll und Papier, sondern den (schicken) gelben Sack, Glas, Bio… Im Prinzip blieb da pro Woche nicht allzu viel übrig, das in den Restmüll wanderte. Vor allem die Verpackungen im gelben Sack beinhalten offenbar reichlich an recyclebaren Stoffen, von anderen Dingen wie Metallen mal abgesehen. Ob die wirklich immer recycled werden sei hier jetzt mal dahingestellt ;)

Vor ein paar Wochen habe ich irgendwo im TV eine Dokumentation gesehen und war wirklich angetan davon, was das Trennen (theoretisch) bringt – vor allem an echten, harten Euros! Immerhin handelt es sich teilweise um wirklich “seltene” Rohstoffe die recycled werden können. Der Haken ist nur, dass sich hinterher niemand wirklich hinstellt und den Kram auseinander rupft (oder nur oberflächlich), wenn es erstmal ein buntes Allerlei ist. Das Trennen vom normalen Bürger stellt also die erste “Hürde” dar.

Hier in München sieht die Welt da etwas anders aus. Papiertonne? Gibt es. Biotonne? Gibt es, aber zumindest bei uns im Haus ist eine 120l Tonne für gut über 30 Wohnungen pro Woche wohl etwas zu klein. Gelber Sack? Fehlanzeige. Also landet im Prinzip alles im Restmüll, was kein Papier ist. Als Ausweichlösung für die ganz Eifrigen gibt es immer mal wieder draußen irgendwo Container. Dort kann man, wenn man seinen Müll ins Auto laden und dorthin fahren möchte, dann alles getrennt entsorgen. Darüber wie sehr diese Dinger, im Vergleich zu dem was möglich wäre, genutzt werden, brauchen wir also nicht reden :oogle:
Interessant in diesem Zusammenhang ist auch die Website des AWM, wo die letzten Kampagnen zum Thema Mülltrennung offenbar im Jahr 2009 gelaufen sind. Dort wurde dann immerhin die Biotonne ins Auge gefasst, denn mit Bioabfällen lässt sich bekannterweise Strom erzeugen (und somit Geld verdienen).

Mein kleines Fazit? Nun ja, also viel muss dazu wohl nicht gesagt werden. Ich finde es schade, dass, warum auch immer, eine Stadt wie München beim Thema der Mülltrennung offenbar so hinterher hinkt, zumal das echt kein großer Aufwand für jeden einzelnen ist, wenn die passende Infrastruktur angeboten wird. Vielleicht gibt es ja 2012 wieder eine Kampagne der AWM: Die Einführung des gelben Sacks!

Updated

Da ich in den letzten Tagen reichlich damit beschäftigt war (und auch noch etwas sein werde) diesen Server und diverse Programme zu updaten, war jetzt grade auch endlich dieses Blog dran. Von nun an läuft hier wieder die aktuellste Version von wordpress und diese nervige Update-Meldung im Admin ist endlich weg ;)

Training und wie es (sich) so läuft

Irgendwie vergesse ich immer wieder mein Trainings-Log aufzufüllen und 2-3 Tage später weiß ich meist sowieso nicht mehr wie weit und so weiter ich gelaufen oder geschwommen bin. Zugegeben, das Schwimmen kommt zur Zeit etwas kurz, aber jetzt, wo das Wetter wieder deutlich schöner wird, schnüre ich zumindest wieder 3-4 mal die Woche meine Brooks :mrgreen: Da ich mich zur Zeit häufig in Göttingen aufhalte und mich in der Umgebung hier gar nicht auskenne, erkunde ich hier auch vor allem die Stadt und Wälder. Schätze ich werde mir demnächst auch mal so eine schicke GPS Uhr zulegen müssen, die mir anschließend genau sagt wo ich war, wieviel ich gelaufen bin, ob mein Herz am Anschlag oder eher im entspannten Bereich unterwegs war usw. Auf jeden Fall steht auf meiner Liste mich mal ein wenig mit Tests solcher Teile auseinander zu setzen und so eine gute zu finden, die sich auch noch bezahlen lässt ;) Dann gibt es auch garantiert wieder mehr Updates im Der Weg ist das Ziel und wenn ich dann mal ein paar schicke Strecken in und um Göttingen und München gefunden habe, werde ich die hier auch mal verewigen. Wahrscheinlich werde ich aber erstmal auf die schicke Datenbank von GPSies.com zurückgreifen und schauen, was es da so gibt :)

Weihnachten und so

Nachdem ich hier jetzt grade quasi festsitze, weil ich 1. grade kein Auto habe und 2. das Wetter draußen so daneben ist, dass man am liebsten drinnen bleiben möchte, gibt es mal wieder ein paar Updates :)

Zum einen fahre ich am 25. erstmal schick in den Urlaub, diesmal aber nicht in den Schnee, sondern in die Sonne, genauer nach Ägypten :mrgreen: Von potentiellen Haibegegungen berichte ich dann anschließend! Vorher steht aber noch Weihnachten vor der Tür und somit der alljährliche Geschenke- und Familienstress. Juhu!!! :) Nunja, dass mit dem Skiurlaub ist aber überhaupt nicht tragisch, denn ich habe mich jetzt auch endlich für einen Job entschieden! Wie der Job mit dem Skiurlaub zusammenhängt? Ganz einfach: Er ist in München und somit werde ich in Zukunft dann am Wochenende immer mal wieder Skifahren gehen (können)! Yes :mrgreen: Details über die Firma usw. folgen irgendwann in den nächsten Wochen mal. Bis dahin genieße ich meine letzten 2 Monate der Arbeitslosigkeit und verschiebe jede weitere Email von Arbeitsamt direkt in den Spam-Ordner :finger:

Falls jemand zufällig eine schicke Wohnung in München zur Hand hat, bitte melden! Wir suchen etwas im Stil von 3 Zimmer, Einbauküche, Bad und mindestens einen (Tiefgaragen-)Parkplatz :)

Spaß beim Arbeitsamt Hamm

So, ich muss hier jetzt meiner Wut mal ein wenig Luft machen!
Nachdem ich am 28.10. offiziell meinen Master abgeschlossen habe und noch nicht direkt in ein Beschäftigungsverhältnis eingetreten bin, musste ich mich ja mal um meine Krankenkasse kümmern. Also bin ich zum Jobcenter und habe erstmal nachgefragt. Dort wurde mir natürlich bombastisch geholfen und im Prinzip nur gesagt, dass ich keinen Anspruch auf gar nichts habe und mich selbst kümmern muss oder ALG II (Hartz 4) beantrage soll. Letzteres kommt für mich nicht in Frage und die würden mich bei einer Überprüfung wahrscheinlich eh aus dem Laden jagen. Das ist auch nicht weiter wild, ich bin ja bereit den Spaß selbst zu zahlen, solange ich weiter versichert bin. Nunja, als nächstes habe ich dann bei meiner privaten Krankenkasse angerufen und gefragt wie das aussieht und was ich tun muss. Denen reicht ein Schreiben vom Arbeitsamt, dass ich als arbeitssuchend gemeldet bin. Also bin ich heute mal wieder am Arbeitsamt gewesen und habe richtig Spaszlig; gehabt :rant:
Um mich arbeitssuchend zu melden musste ich erstmal ein schickes Formular ausfüllen und das habe ich auch gewissenhaft gemacht, abgesehen von dem Lebenslaufteil. Dafür habe ich den Lebenslauf ausgedruckt, den ich auch sonst so weitergebe und dachte mir das würde schon reichen… :noshake:
Bei der Sachbearbeiterin wurde ich dann erstmal reichlich “belehrt”. Zum Beispiel darüber, dass ich jetzt Bewerbungen schreiben soll und diese dann in Kopie beim Arbeitsamt abgeben muss, als Beweis, dass ich mich kümmer. Außerdem würde ich Termine zugewiesen kriegen zu denen ich vorbeikommen müsste und an verschiedenen Gesprächen und Trainings teilnehmen müsste. Auf meinen Einwand hin, dass ich nur den Wisch für die Krankenkasse brauche und ansonsten überhaupt nichts möchte, weil ich auch genug Angebote hätte, fragte sie nur, warum ich denn noch keins angenommen hätte und überhaupt da wäre. Also habe ich noch mal auf die Krankenkassensache hingewiesen und gesagt, dass ich keine Entscheidung übers Knie brechen möchte und deshalb noch nichts unterschrieben habe. Das hat sie nicht verstanden.
Weiter ging es dann mit meinem Lebenslauf, den sie auch nicht verstanden hat. Zum einen wären Daten wie “10/2010 – Master of Science in ‘Informationstechnik’, FH Münster” nicht richtig und zum anderen würde sie in ihrem System weder den Abschluss “Master of Science” noch den Studiengang “Informationstechnik” finden. Das hat bei mir dann leichtes Stirnrunzeln ausgelöst. Als nächstes schaute sie dann noch mal 2min drüber, um mir dann zu erklären, dass sie mit dem Lebenslauf nichts anfangen könne, weil das überhaupt nicht dem entspricht, was sie sonst so bekommt :oogle: Okay, ich kann verstehen, dass es selten vorkommt, dass jemand der keine Hilfestellung und Geld will dort vorbeischaut, aber bitte, da sollte man sich doch glücklich schätzen! Endlich mal jemand den man ohne eigene großartige Leistung innerhalb von 2 Minuten mit einem Ausdruck glücklich machen kann. Egal, also habe ich ihr meinen Lebenslauf erklärt und auch warum ich Dinge wie Veröffentlichungen darin vermerkt habe :thumbup: Ich könnte jetzt noch 10 Sachen auspacken, bei denen ich die versteckte Kamera gesucht habe, aber ich schätze man kann sich schon ganz gut was vorstellen!
Der ganze Besuch hat eine gute halbe Stunde gedauert, nur um einen Zettel zu bekommen auf dem “als arbeitssuchend gemeldet” steht und mir jetzt noch mehr Arbeit und Aufwand beschert, obwohl ich überhaupt keine Leistungen will. Nächste Woche muss ich jetzt wieder hin, zu einem ersten Beratungsgespräch… Mal schauen was das wird. Ich werde auf jeden Fall davon berichten ;)

Es lebe das System!

:finger:

appazaar comes with a new version

After a few months of work on both, the front and backend we’re proud to present the new version of appazaar :)

Android needs a genius?! Here comes appazaar

The Android Platform is growing fast. Not only more and more devices are equipped with the most innovative operating system, also the number of applications available in the Android market is rapidly increasing. Thus, it becomes a problem for users to keep track with the huge amount of apps and to find cool new and useful apps on the market. Apple has build its great recommender system Genius into the App Store to solve this issue and support the users. However, such a feature is currently missing for the Android platform. This is where appazaar kicks in! (read more)

We also have serveral reviews on different techsites and blogs which is really nice! Right now we’re working on getting the server faster and more stable. We didn’t expect the huge amount of new users that just installed the app and neither did our server. Also we’re planning the next release with a lot of improvements, based on all the feedback and ideas we got during the last days :)

Ah nur noch 5 Wochen?

Beim Blick auf den Kalendar ist mir grade aufgefallen, dass meine Zeit hier schon in 5 Wochen rum ist :oogle: Irgendwie macht mich das schon traurig, denn die letzten Monate hier waren einfach bombastisch und eine der besten Zeiten die ich bisher hatte. Diese Stadt, die Leute hier, einfach alles hier ist unglaublich – in jeglicher Hinsicht! Es ist definitiv ein Ort an dem ich gern mehr Zeit verbringen möchte. Mal schauen was daraus wird :)

Green Day’s American Idiot

Green Day's American IdiotNachdem ich jetzt ja schon 2 Monate in New York bin, hat es mich gestern das erste Mal in ein Musical verschlagen. Genauer gesagt haben wir Green Day’s American Idiot gesehen und es ist wirklich gut! Obwohl ich finde, dass $50 für die günstigsten Tickets recht happig finde, hat es sich auf jeden Fall gelohnt :)

Ein kurzer Auszug aus dem Plot (Wikipedia Post):

The musical opens on Johnny, Will and Tunny: three twenty-something friends unhappily living in suburbia (identified as Jingletown, USA) and saturated with TV ( “American Idiot” ). The three feel by their mundane lives ( “Jesus of Suburbia” ) and decide to escape. Johnny (aka Jesus of Suburbia) borrows money from his mother and buys bus tickets to the city for himself and his friends. Will, however, learns that his girlfriend Heather is pregnant and must stay with her. Johnny and Tunny depart for the city with a group of other jaded youths ( “Holiday” ). [..]

1 2 3 4 10