Nacht in einer Jurte

Jurte Jurte Provins

Von Freitag auf Samstag habe ich das erste Mal in meinem Leben in einer Jurte geschlafen. Besonders überrascht war ich, dass trotz der nur knapp 2°C draußen, wir drinnen etwa 20°C hatten (Dank an den Heizlüfter :D) und es auch nicht wieder kalt wurde, als wir ihn ausgemacht haben. Etwas klein war es allerdings schon, sobald man sich hinstellen wollte :)
Da wir schon mal in der Gegend waren, sind wir dann auch noch in Provins vorbeigefahren und haben uns die mittelalterliche Stadt angeschaut. Leider waren die Katakomben zu, schätze das wäre interessant gewesen. Nächstes Mal :)

2010 – Leaving again

2010 ist grade 40 Tage alt und Ideen hatte ich in letzter Zeit reichlich – allerdings auch Arbeit, so dass die meisten davon erstmal in der Ideenschublade gelandet sind. Mal schauen, wann ich dazu komme die ein oder andere auszugraben und umzusetzen, denn vorerst geht es spannend weiter :)
Neben meinen Klausuren, die am Freitag endlich vorbei sind – M.Sc. ich komme! -, und einigen Projekten an denen noch einiges zu tun ist, bin ich zur Zeit auch noch aktiv damit beschäftigt mein Visum zu bekommen. Der erste Schwall an Formularen ist raus und am 26.2. habe ich einen Termin in Berlin. Wieso Berlin? Na weil dort die amerikanischen Botschaft ist! Ich werde nämlich am 29.3. anfangen in New York City bei Sense Networks zu arbeiten, sofern ich das Visum bekomme :mrgreen: Dort bleibe ich bis Anfang September und anschließend muss dann noch eine Masterarbeit geschrieben werden, bevor auf meinem Namensschildchen endlich Master of Science steht! Wird auch Zeit!
Wie es danach weitergeht ist bisher offen. Arbeiten? Promovieren? Beides? Mal schauen. Abwarten was für Angebote so kommen und wohin es mich verschlägt.
Leider schiebt das meine sportlichen Ambitionen etwas nach hinten, aber ich nehme meine Laufschuhe mit ;)

Mont-Saint-Michel und Alvinas & Juliens Hochzeit

Am Wochenende waren wir auf einer Hochzeit in der Normandie eingeladen und bei der Gelegenheit sind wir dann auch gleich nach Mont-Saint-Michel gefahren, schließlich war unsere Unterkunft nur 20km entfernt :)
Eine Beschreibung erspare ich mir und lasse dafür die Bilder sprechen!

Anschließend sind wir dann am Samstag Mittag zur kirchlichen Trauung von Alvina & Julien gefahren, auf der Emilie Brautjungfer war. Neu war mir dort, dass die Startzeit auf den Einladung bewußt auf 14.30h gesetzt wurde, obwohl der Spaß erst um 15h losgehen sollte. Der Grund lag auf der Hand: Nachdem ich wie ein Wilder dort die französische Prärie gerast bin – da jemand nicht wie geplant im Bad fertig geworden ist – waren wir um 14.29h die einzigen Gäste vorort. Zumindest fast: Der Bräutigam und dessen Vater waren auch schon da. Der Rest trudelte dann in aller Ruhe in den nächsten 15-20min ein. Offenbar wurde also mit der oft abgestrittenen Unpünktlichkeit der restlichen französischen Gäste geplant :mrgreen:
Nach der Zeremonie folgte dann eine zweistündige Fotosession, weil jeder mit jedem und dann auch noch an unterschiedlichen Standorten unbedingt ein Bild brauchte ;)
Um 18.30h waren wir dann endlich am vorbereiteten Saal angekommen und von da an wurde ausgiebig gegessen (Dessert gab es erst um 3h morgens!), getrunken und gefeiert, bis wir uns dann am frühen Morgen verdrückt haben! Es war eine wirklich schöne Hochzeit und es hat, trotz meiner unfreiwilligen Gesangseinlage vor versammelter Mannschaft – ich hatte in einem seltsamen Spiel verloren, dessen Regeln mir nicht wirklich erklärt wurden… – viel Spaß gemacht :)
Ein paar Bilder haben wir natürlich auch gemacht:

Kurztrip nach Venedig

Venedig Venedig Venedig Venedig

Letztes Wochenende waren wir über Emilies Geburtstag in Venedig. Da wir das schon länger geplant und gebucht hatten, war es ziemlich günstig und somit trotz des Urlaubs an der Cote d’Azur noch drin. Außerdem war es ja ihr Geburtstag und somit geht das sowieso klar :)

Geflogen sind wir natürlich mit dem Billigflieger Ryanair und ich muss sagen, dass ich positiv überrascht war. Nachdem ich bisher eigentlich viele negative Meinungen gehört habe, waren die beiden Flüge völlig in Ordnung, auch wenn es etwas enger war als gewöhnlich. Naja und es gibt halt nichts außer dem Flug für den Preis ;)

Einmal gelandet, sind wir dann mit dem Shuttlebus von Mestre, dort ist der Flughafen den Ryanair anfliegt, nach Venedig gefahren (~1h) und dort auch direkt auf ein Boot umgestiegen. Da es ja keine Straßen sondern nur Kanäle gibt, sind die Busse natürlich auch Boote. Spaßige Sache! Im Allgemeinen bin ich übrigens ziemlich sicher, dass ich bisher in meinem Leben noch nicht soviel mit Booten unterwegs gewesen bin wie dieses Wochenende!
Was uns am Flughafen noch nicht so sehr aufgefallen ist, war, dass es verdammt heiß und feucht war. In der Stadt selbst waren es um ~22h noch etwa 30°C und eine geschätzte Luftfeuchtigkeit von 90%. Das hat mich dann doch erstmal etwas umgehauen, was aber leider nicht zu einem erholsamen Schlaf während der Nacht geführt hat :oogle:
Tagsüber sind wir dann im Touristenstrom von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten gewandert, was ziemlich anstrengend war. Allerdings hat es sich gelohnt! Da wir am Samstag direkt die großen und wichtigen Sachen (Sankt Markus Platz usw) besucht hatten, blieb uns so am Sonntag Nachmittag noch ein wenig Zeit bis zum Abflug übrig und so sind wir noch nach Lido zum Strand gefahren :mrgreen:
Das Wochenende war auf jeden Fall sehr schön und hat sich gelohnt, auch wenn mein Fazit ist, dass ich nicht in Venedig wohnen oder mehr als ein paar Tage am Stück dort verbringen möchte. Einfach zu viel Rummel, über den auch auch alles Schöne nicht hinwegtäuschen kann :)

Roquebrune-Cap-Martin: Urlaub Teil 2

Nach unserem kurzen Aufenthalt in Montpellier sind wir am Samstag dann weiter Richtung Südosten gefahren, denn wir hatten per last minute noch ein Zimmer in Roquebrune-Cap-Martin an der Côte d’Azur gefunden. Roquebrune selbst ist mit knapp 13.000 Einwohnern ziemlich klein, liegt etwa 5km von der italienischen Grenze entfernt direkt an der Küste und gehörte früher mal zu Monaco, was quasi direkt nebenan ist. Mehr Details findet man bei Wikipedia ;)

Roquebrune-Cap-Martin Roquebrune-Cap-Martin Roquebrune-Cap-Martin Roquebrune-Cap-Martin

Das Zimmer war zwar nicht groß aber das war nicht weiter tragisch, denn es war günstig und der Strand war auf der anderen Straßenseite :mrgreen: Ein weiterer wichtiger Faktor war das Wetter, aber ich glaube die Region hat eine Sonnengarantie! Wir haben aber nicht nur faul am Strand rumgelegen, denn die altern Dörfer und deren Umgebung muss man einfach gesehen haben. Es ist einfach bombastisch und man versteht sofort warum es viele Leute dorthin zieht! Ich hoffe die Bilder können einen kleinen Eindruck vermitteln, aber ich rate jedem selbst dorthin zu fahren und es sich anzuschauen! Es ist wirklich wunderschön :)
Fazit: Mehr und härter arbeiten, denn es muss ein Haus an der Côte d’Azur her :D

An unserem letzten Abend hatten wir dann noch einmal richtig Glück, denn die Feiern zum 15. August (Mariä Himmelfahrt) wurden einen Abend nach vorn gezogen, so dass wir eine kleine Parade und vor allem ein 13 minütges Feuerwerk auf dem Meer sehen konnten. Leider hat Youtube die letzten 3 Minuten abgeschnitten.

Am Freitag sind wir dann wieder zurück nach Paris gefahren und von dort aus am Sonntag wieder nach Hause :)

Montpellier

So, nachdem wir jetzt aus dem Urlaub quasi wieder da sind, werde ich so nach und nach die Bilder hochladen und das ein oder andere dazu schreiben :)

Angefangen haben wir mit einer ~800km langen Fahrt nach Montpellier, auf der wir unter anderem das Viaduc de Millau gesehen.

Viaduc de Millau

Das Teil ist schon sehr beeindruckend, aber leider hatten wir keine Zeit auf den Aussichtshügel zu steigen und ein paar schönere Bilder zu machen.

In Montpellier haben wir uns dann mit Ines getroffen, die uns ein wenig die Stadt gezeigt hat. Anschließend waren wir mit ein paar Freunden schick essen und auf einem Weinfest, welches interessanter Weise jeden Freitag stattfindet ;)
Wein ist zwar nicht unbedingt mein Lieblingsgetränk, aber lustig war es trotzdem :mrgreen:

Montpellier Montpellier Montpellier

Leider konnten wir nur einen halben Tag dort bleiben, schließlich wurden wir ja an der Cote d’Azur erwartet :D

Eiffelturm

Nachdem ich ja schon einige Male in Paris war, ich es allerdings nie geschafft habe mal den Eiffelturm raufzulaufen, haben wir das gestern nachgeholt.
Es war höllisch voll als wir ankamen, allerdings haben einige Besucher wohl eine kleine Kasse zwischen den monströsen Beinen übersehen, so dass wir lediglich 5min warten mussten, bis wir unsere Tickets zum Aufstieg in die 2. Etage in der Hand hielten, immerhin 668 Stufen. Mit 28°C war es draußen doch recht warm, allerdings wurde es mit steigender Höhe windiger, so dass man es gut aushalten konnte :)

Eiffelturm Sommer 09 Eiffelturm Sommer 09 Eiffelturm Sommer 09

Für das letzte Stück von 115m (2. Plateau) auf 276m (Spitze) mussten wir uns dann doch noch mal Tickets kaufen und etwas anstehen. Die Fahrt mit dem Aufzug von Plateau 2 auf Plateau 3, immerhin ~160m, geht dann doch ziemlich flott und es lohnt sich :)
Ein paar Bilder gibt es natürlich auch und zwar hier.

Parc Asterix

Nach ein paar Tagen Entspannung bin ich jetzt seit Dienstag Abend wieder zu Hause und schon wieder am arbeiten. Soviel zur vorlesungfreien Zeit :P

ABER, dass ist jetzt nicht das Thema! Am Wochenende, genauer am Samstag, waren wir, wie schon mal angesprochen, im Parc Asterix in der Nähe von Paris. Obwohl das Wetter anfänglich eher nach Regen aussah, hatten wir richtig Glück, denn die Sonne kam raus als wir angekommen sind und der Regen fing erst 11h später an, als wir eh grade gehen wollten :)

img src=”http://www.mopri.de/pics_small/asterix_117.jpg” title=”Parc Asterix” style=”border:1px solid #000000; margin-left:2px;” />

Im Allgemeinen kann man den Freizeitpark mit jedem anderen vergleichen mit dem Unterschied, dass es überall halt um das kleine gallische Dorf geht! Es gibt haufenweise Achterbahnen, Wasserbahnen (in denen man auch nass wird ^^), Shows und andere Karussell(s/e?) und wir haben auch eine Menge Fotos und Videos gemacht. Die Fotos sind bereits online, wie ich das mit den Videos mache weiß ich noch nicht, denn die sind etwas zu groß. Wahrscheinlich landen sie bei Youtube oder so :)
Da der Tag ein Geschenk für mich war und in diesem Geschenk auch eine Mütze mit langen roten Zöpfen und einem Bart enthalten war, bin ich natürlich auch den ganzen Tag damit rumgelaufen. Allerdings hat sich der Bart nach etwa einer Stunde von seinen Klebestreifen gelöst. Eine Attraktion war das Teil trotzdem, denn es war die einzige “Verkleidung”, die man nicht in einem der Läden kaufen konnte und deshalb wollte sich alle Nase lang jemand (Achtung: Italiener rücken immer mit großen Familien an…) das Dingen für ein Foto ausleihen :mrgreen:

Sehr interessant ist im Ãœbrigen auch was die Franzosen, ähem sorry, Gallier, so von Zeus denken oder zumindest seiner Unterwäsche :lol:

>

Auf jeden Fall war es ein sehr spaßiger und netter Tag und ich kann jedem nur empfehlen auch mal dorthin zu fahren ;)

Update:
So, hier mal ein Video von Goudurix, einer Achterbahn im Park :)

Parc Asterix – offizielle Website des Parks

Juniata Reunion in Metz

Schon letztes Wochenende waren wir in Metz auf einer Reunion von ehemaligen Juniata Studenten aus aller Welt. Vorwiegend waren Deutsche und Franzosen da, aber auch der ein oder andere Amerikaner und auch Dr. Thomas R. Kepple Jr, der aktuelle Präsident des Colleges, war dort. Es war ein lustiges Wochenende und wir haben einige interessante Leute kennengelernt. Mal schauen ob der ein oder andere Kontakt bestehen bleibt, aber sicherlich trifft man viele nächstes Jahr in Würzburg wieder. Dort findet nämlich das nächste offizielle Treffen statt ;)
Ein paar Bilder gibt es auch, allerdings muss ich mal sehen, dass ich die der anderen auch noch bekomme!

Juniata Reunion Metz 2009Juniata Reunion Metz 2009Juniata Reunion Metz 2009

Marburg

Die HessenWürstchenSchlossgartenDer Wolf und die sieben Geißlein

Ãœber das Wochenende waren wir in Marburg und haben dort ein paar Freunde besucht, die mit uns in Juniata waren. Es war ein lustiges Treffen und schon bald wird es wieder eins geben und noch eins und noch eins und… :)
Ein paar Bilder vom Grillen und einer kleinen Stadttour, schließlich ist Marburg durchaus sehenswert, gibt es auch und zwar hier.
Eine Sache geht mir allerdings nicht aus dem Kopf: Warum zum Geier muss man den Leuten dort sagen, dass eine Fußgängerampel nach Rotphase grün wird? Ich dachte immer das sei klar … :mrgreen:

Ampel

Frohes Neues!

So, ich bin jetzt wieder im Lande und hole versprochenes nach und liefer auch gleich noch Neues! Als erstes wünsche ich euch allen aber ein frohes Neues Jahr und hoffe, dass alle gut rübergerutscht sind ;)

Disneyland:
Disneyland ParisEs war ein schöner Tag und es gibt einen Haufen Bilder von denen ihr einige hier findet. Da wir Rabattmarken hatten, sind wir deutlich günstiger in den Park gekommen und haben soviel wie möglich versucht mitzunehmen. Allerdings haben wir es zu dem neuen “Twilight Zone Tower of Terror” nicht mehr geschafft. Da der Park um 16h wegen Ãœberfüllung keine weiteren Besucher mehr reingelassen hat, hätten wir über 2 Stunden warten müssen nach und das war dann doch zuviel ;)

Am 27. ging es dann nach “Saint Sorlin d’Arves” zum Skifahren. Auch dort haben wir reichlich Bilder gemacht :D
Da Bilder mehr sagen als tausend Worte, lasse ich diese auch mal sprechen und sage nur noch, dass es ein schöner Urlaub war :)

Saint Sorlin d'ArvesSaint Sorlin d'ArvesSaint Sorlin d'ArvesSaint Sorlin d'ArvesSaint Sorlin d'Arves

Achja, bevor ich es vergesse: Falls man die Gelegenheit hat, sollte man sich auf jeden Fall mal bei -13°C (oder weniger) ausziehen und in Tiefschnee springen. Es fühlt sich unglaublich gut an, wenn man danach wieder Socken anhat :mrgreen:

1 2 3 4 5