HM Gezeitet #1 2016

Am 28.2. war es endlich soweit: Mein erster Vollgas-Lauf 2016 – Halbmarathon in Hamm :)
Nachdem die Vorbereitung mit der Münchner und Ismaninger Laufserie ganz gut liefen, stand der Plan eine Sub 1:30h zu laufen. Je nach Tagesform und Bedingungen wäre vielleicht noch etwas mehr drin!

An der Strecke angekommen schwante mir allerdings, dass zumindest die Wetterbedingungen nicht optimal sind. Zwar war es trocken, aber neben gerade mal ~1C Außentemperatur, pfiff auch noch eine Brise mit einigen Böen durch das Jahnstadion. Sich darauf auszuruhen kam allerdings nicht in Frage und meine Taktik stand:

  • 7km mit ~4:10er Pace,
  • 7km mit ~4:00er Pace
  • und danach einfach alles raushauen was geht.

Außerdem wollte ich meine “Fans” nicht enttäuschen ;)

hamm2016_1 hamm2016_4

Die ersten 7km liefen auch wie am Schnürrchen und nach 29:09min hieß es Stufe 2 zu zünden. Anfangs lief es auch hier sehr gut, bis die Strecke auf die lange Gerade am Kanal entlang kam. Dort holte mich dann die Vorahnung ein: Konstanter Gegenwind mit einigen Böen. Während ich bis dorthin in einer ~5 Mann starken Gruppe unterwegs war, löste sich diese noch vor der Schleuse auf und ich musste nach neuem Anschluss suchen. Also käpfte ich mich langsam an die nächste vor mir Laufenden heran. Echte Mitläufer habe ich aber leider nicht mehr gefunden. Nach gut 7km Gegendwind (28:46min) kam dann endlich der Wendepunkt am Schloss Werries. Von jetzt an fielen die Schritte endlich wieder leichter. Die 7km vorher hatten mich allerdings soviel Kraft gekostet, dass ich die verlorene Zeit nicht mehr rauslaufen konnte. Am Ende landete ich mit 1:28:30h auf Platz 12 meiner AK (61. gesamt) und damit ist die 1:30h endlich gefallen :mrgreen:

hamm2016_2 hamm2016_3

Vielen Dank auch noch an meine Supporter, denn das gibt natürlich noch mal ein wenig mehr Power :)

Übrigens, wenn Du über meine neuen Posts benachrichtigt werden möchtest, einfach rechts Deine Emailadresse eintragen :)

Die letzte Vorbereitung: Ismaning #3

Beim letzten Teil der Ismaninger Laufserie. habe ich es etwas ruhiger angehen lassen und die 21,4km in 1:37:33h abgespult. Nachdem mir in der Woche vorher beim Training ein Oberschenkel Probleme bereitet hat, wollte ich nichts vor meinem ersten gezeiteten HM 2016 riskieren. Etwas merkwürdig war es allerdings schon allein zu laufen und sich konstant zu bremsen. Das Bein hielt und mein Vertrauen war wiederhergestellt :)
Im Anschluss gab es wieder leckeren Kuchen von Marion! Vielen Dank noch mal dafür!

wls_ismanning_1 wls_ismanning_2

Insgesamt addieren sich die 3 Läufe dann jetzt zu gut 4h bei knapp 52km auf. Das passt ganz gut in den Plan :mrgreen:

Screen Shot 2016-03-26 at 12.59.51

Übrigens, wenn Du über meine neuen Posts benachrichtigt werden möchtest, einfach rechts Deine Emailadresse eintragen :)

2015 summed up

Using a workout tracker like Garmin’s Connect offers a lot of useful information and helps you check your progress. BUT it also gives you the ability to check on useless statistics :mrgreen:

Sport Activities Distance Time
Combined 271 4359,73km 291:56:54h
Running 105 1096,91km 97:10:03h
Cycling 99 2933,78km 122:57:57h
Swimming 42 64,29km 26:51:14h
Triathlon 5 325,32km 15:53:50h
Other 20 * *

This includes some new personal bests on several distances in Triathlons as well as Running competitions. Also I did my first mid distance triathlon in Erlangen, which was an amazing race!

Overall it’s actually not that much and I was pretty surprised when checking it out. Let’s see how 2016 goes! There already are some plans… :P

By the way, if you want to be notified for new posts, just sign up with your email address on the right :)

MM #30 und mein #2

Zum Abschluss noch eine persönliche Bestzeit: 42,195km in 3:30h :mrgreen:

muenchen_medailleAm Sonntag stand der letzte Event für die Saison auf meinem Zettel: Zum 2. Mal stand ich am Start für den München Marathon, der bereits zum 30. Mal statt gefunden hat.
Mit dem Hauptziel eine neue PB zu schaffen und umgeben von tausenden hochmotivierter Läufer ging es um 10h auf die Strecke. Die ersten 3-4km lief es noch recht schleppend. Die Strecke war teilweise sehr eng und kurvig und viele der Läufer hatten sich etwas zu weit vorn aufgestellt. Auf Höhe der Leopoldstraße lichtete es sich dann aber langsam und ich kam auf die für die ersten Kilometer angepeilte Durchschnittspace von 4:45min/km. Etwa bei Kilometer 14 stieß dann zufällig ein Bekannter (Andreas) (unten im in der Mitte, ich bin rechts in gelb) im Trainingsmodus für den Frankfurt Marathon dazu und bot sich als Hase an. Das Angebot nahm ich natürlich gern an ;)
Ab Kilometer 17 und nach dem gemeinsten Berg (die Montgelasstraße) hieß es dann anziehen: 4:38min/km stand bis Kilometer 30 auf dem Plan. Das lief auch sehr gut und Andreas und ich liefen Kilometer für Kilometer so exakt die 4:38, dass man eine Uhr nach uns hätte stellen können. Nach 2:22h stand endlich die 30 auf der Tacho und der Motor lief und lief. Leider kam dann mitten in Schwabing, etwa bei Kilometer 33, der berühmte Mann mit dem Hammer. Ich hatte kurz vorher schon das Gefühl, dass er jetzt gleich kommt, da ich ihn schon einmal erlebt hatte. Diesmal fühlte es sich allerdings an wie eine Maxi-Version und es hat total zerlegt. Die Luft war komplett raus und ich konnte die Pace einfach nicht mehr halten. Die letzten Kilometer waren noch deutlich härter als in Erlangen. Bisher habe ich allerdings noch kein DNF auf der Liste und das sollte sich auch nicht ändern!!
Also hieß es weiterhin Zähne zusammenbeißen und irgendwie durch. Nach 48min, 48min, 46min für die jeweils 1., 2. und 3. 10km dauerten die letzten 10 gefühlt doppelt solang. Letztlich waren es dann zwar nur ~60min, aber der Traum der 3:20h ging leider nicht in Erfüllung. Nichts desto trotz habe ich meine 2014er PB aus Düsseldorf eingestellt und damit das Hauptziel erreicht :P
Der Ehrgeiz ist natürlich jetzt umso größer und nächstes Jahr greife ich die Zeit wieder an – wo? Mal schauen :mrgreen:

muenchen_mit_andreas

Übrigens, wenn Du über meine neuen Posts benachrichtigt werden möchtest, einfach rechts Deine Emailadresse eintragen :)

Quali für 2016

TNG b2run TeamGruppe A, macht euch auf was gefasst! Ich komme :mrgreen:
Die letzten Jahre war ich nur aus Jux und im Kostüm dabei (siehe Bilder unten ;)), aber dieses Mal wollte ich angreifen. Es musste für den Firmenlauf im nächsten Jahr ein Platz in der Gruppe A her. Das Ziel war also die 6,1km quer durch den Olympiapark in unter 24min zu laufen.
Nachdem ein Kollege und ich uns am Start dann möglichst weit nach vorn gestellt haben, um möglichst wenig Verkehr zu haben, ging es auch direkt ziemlich zügig los. Da ich am Anfang kurz an einer Gruppe hängen blieb, lief mein Kollege konstant etwa 50-60m vor mir und so hatte ich ein bewegliches Ziel und musste “nur dranbleiben”! Zwar mussten wir immer wieder Slalom um die langsameren Teilnehmer** laufen, sind aber alles in allem gut durchgekommen und etwa ab Kilometer 3 hatten wir eine Gruppe gefunden, die ziemlich genau unser Tempo lief. Den kleinen Abstand vom Anfang konnte ich nicht wieder aufholen. Als ich direkt nach dem Zieleinlauf dann sein Gesicht sah, war mir aber klar: Auch er hatte konstant Vollgas gegeben und wir beide sind an diesem Tag das beste gelaufen was möglich war. Erst dort hatte ich Zeit auf die Uhr zu schauen: 23:29! Perfekt! Neben einer persönlichen Bestzeit über 6km habe ich also auch die Quali für das nächste Jahr geschafft und werde aus Gruppe A starten :P

b2run2013
b2run 2013 – Affe & Banane

b2run 2013 - Zieleinlauf Huckepack
b2run 2013 – Zieleinlauf Huckepack

newkids2014
b2run 2014 – New Kids Style

b2run 2014 - New Kids Style Zieleinlauf
b2run 2014 – New Kids Style Zieleinlauf

**Warum stellen sich eigentlich immer gerade die, die nicht mal die Vorgabe für den vorderen Bereich (Zielzeit 30min) schaffen, ganz vorn auf?

1 2