Ein Hermann zum Ende des Trainingslagers

Lange habe ich nichts mehr gepostet. Zu lange. Eigentlich ist schon einiges passiert, nur irgendwie haben es die Infos nur auf meine Facebook-Seite geschafft ;)

Heute stand auf jeden Fall mal wieder ein Wettkampf auf dem Plan. Nachdem ich mich seit Anfang des Jahres auf den IM Hamburg vorbereite, habe ich die letzten 2 Wochen im “heimischen Trainingslager” verbracht. Und wie kann man das besser beenden als mit einem schönen Lauf? Gar nicht! Also habe ich mich zum Hermannslauf angemeldet – einem 31km Traillauf (~550HM) vom Hermannsdenkmal in Detmold zur Sparrenburg nach Bielefeld. Nach einigen Berichten von Freunden und Bekannten habe ich mich lange zurückgehalten und bin bis ~KM25 – mit Ausnahme einiger bergab Passagen ;) – mit angezogener Bremse unterwegs gewesen. Dann bin ich allerdings noch mal ordentlich aufs Gas gestiegen und habe die Trails unter meinen Füßen glühen lassen :D

Insgesamt war ich nach 2:26:57h im Ziel und bin damit 57. meiner AK geworden (Strava Activity). Nicht schlecht für einen Lauf am Ende eines 2-wöchigen Trainingslagers, ohne spezielle Vorbereitung und Tapering. Gerade spiele ich mit dem Gedanken wieder zu kommen und das Gerät noch mal ausgeruht und vorbereitet mit Vollgas anzugehen. Mal sehen… :P

Übrigens, wenn Du über meine neuen Posts benachrichtigt werden möchtest, einfach rechts Deine Emailadresse eintragen und/oder meine Facebook-Seite liken :)

Frankfurt Marathon – Neue PB und… :D

Was für ein Tag!

Am Samstag ging es mit dem Zug nach Frankfurt zum Marathon. Einquartiert war ich im Marriott direkt neben dem Start. Sehr praktisch und mittlerweile haben sie das mit dem Marathon dort auch auf dem Schirm und bieten einen Haufen Nettigkeiten für die Teilnehmer an, z.B. anschließende Duschen.
Dank einer lieben Freundin musste ich mich um fast nichts kümmern. Meine Startunterlagen hatte sie schon abgeholt und auch beim Italiener war reserviert. Perfekt! Lieben Dank an dieser Stelle, Katharina :)
Nachdem die Woche über das linke Bein etwas gezwickt hat und ich mich auch nicht immer 100% wohl gefühlt habe, hatte ich mein Ziel einer neuen PB innerlich eigentlich schon abgeschrieben. Die Wettervorhersage mit viel Wind legte da dann noch einen drauf.
45min vorm Start am Morgen dann der erste kleine Schock: Timing-Chip vergessen… Zum Glück gibt es Leihchips, aber 45min vor dem Start möchte man sich darum eigentlich nicht kümmern müssen!
Endlich in der Aufstellung ging es um kurz nach 10 auf die Strecke und der Wetterbericht hatte nicht gelogen. In Frankfurts Hochhausschluchten blies der Wind ordentlich. Egal. Wir hielten am 4:30min/km Plan fest. Es lief sogar unerwartet gut! Die Beine hielten und auch nach 20km war die Erschöpfung gering. Mit knapp 1:34h hatte ich an der HM Marke sogar leichten Vorsprung auf den Plan. Perfekt und die Beine hielten!
Zurück in den Häuserschluchten hat mich dann allerdings mein Magen im Stich gelassen. So sehr, dass ich bei km39 kurz stehen blieb, etwa 500m gehen musste und danach nicht mehr über einen 5:15min/km Schnitt hinaus kam. Die gesamte Aktion hat mich auf den letzten 3km gute 5min gekostet. Trotzdem habe ich mit 3:14:51h eine deutliche neue persönliche Bestleistung abrufen können :D (Garmin Connect)

Auf dem Weg zum Zug ereilte mich dann noch eine Nachricht mit der ich beim besten Willen nicht gerechnet hatte: Mit der Mannschaft haben wir den 3. Platz in der AK35 der deutschen Meisterschaft gemacht! Geil!!! Die Siegerehrung hatte ich natürlich verpasst… Egal! Neben der normalen Finishermedaille habe ich jetzt also auch mal eine “besondere” und offizielle DLV Urkunde :P

Vielen Dank auch an Ingo für die Bilder! Noch mehr findet ihr auf tiefenschaerfen.de :)

Übrigens, wenn Du über meine neuen Posts benachrichtigt werden möchtest, einfach rechts Deine Emailadresse eintragen und/oder meine Facebook-Seite liken :)

Westparklauf 2017

Heute stand eine für mich ungewöhnlich kurze Distanz auf dem Programm: 5km beim Westparklauf! Bisher bin ich nur ein Rennen über 5km gelaufen und das war 2014. Dementsprechend war ich etwas nervöser als sonst. Eine neue persönliche Bestzeit sollte auf jeden Fall klappen, aber wie schnell geht es tatsächlich? Fairer Weise muss ich hier erwähnen, dass die Strecke durchaus wellig ist und besonders die Überquerung des Rings hat es insich ;)

Am Ende stand 18:35min auf der Zieluhr und wie man auf den Bildern sehen kann, war es anstrengend! Aber auch sehr geil :mrgreen:

Neue PB und etwa genau so hatte ich mir das vorgestellt. Damit bin ich immerhin auf Platz 16 gesamt und 4 meiner AK gelaufen :P

Übrigens, wenn Du über meine neuen Posts benachrichtigt werden möchtest, einfach rechts Deine Emailadresse eintragen und/oder meine Facebook-Seite liken :)

Let the games begin ;)

Meine neuen :)

Passend zur neuen Saison musste auch im Schuhschrank was neues her – die “alten” haben schon ein paar Kilometer auf dem Buckel!

Früher bin ich schon viel Brooks gelaufen und der Launch3 läuft sich echt super. Ein paar Kilometer hat er in der Zwischenzeit schon gesammelt und ich bin begeistert :)

Außerdem gibt es eine echte Premiere: Mein erster Asics Laufschuh überhaupt: Gel-noosa Tri 11. Schön bunt ist er und anfühlen tut er sich auch top :D

Übrigens, wenn Du über meine neuen Posts benachrichtigt werden möchtest, einfach rechts Deine Emailadresse eintragen und/oder meine Facebook-Seite liken :)

2016 was a good (athletic) one :)

In January, I summed up 2015 a little and outlined some plans for the rest of the year. Now it is over and (athletic wise) it’s been an amazing one!

I had tons of fun practicing and met a lot of cool&nice people that I really enjoyed spending time/practicing with. You guys made me keep on going when my calfs hurt and gave me useful tips for my swimming technique (I’m still working on it! Promised!). Thanks for that and I hope we’ll be able to spend some more time together :)

A few athletic dates: Ironman 70.3 finish, personal best on half marathon distance and new personal bests at Tegernsee OD and Erlangen MD. Of course, this didn’t come out of nowhere. I’ve been trying to improve my race preparation as well as my training sessions in both: quantity and quality. I added some more alternative sessions and added a little strength workouts as well. Seems like it paid off :mrgreen:

Sport Activities* Distance* Time*
Combined 408 (271) 4.911,69km (4359,73km) 383:41:46h (291:56:54h)
Running 143 (105) 1.460,82km (1096,91km) 119:48:44h (97:10:03h)
Cycling 136 (99) 2.967,20mk (2933,78km) 116:50:19h (122:57:57h)
Swimming 51 (42) 79,31km (64,29km) 32:30:42h (26:51:14h)
Multi-Sport 15 (5) 718,34km (325,32km) 38:55:47h (15:53:50h)
Other 56 (20) (*) 106:19:18h (*)

*2015 numbers are shown in brackets.

Compared to the time and distance some others spend, ~1h day on 1,1 workouts is still not a lot. So I assume there’s some potential left if I keep going this direction! Let’s see what 2017 brings ;)

Nikolauslauf – Testlauf #1 – und ab geht’s… :)

Nikolauslauf 2016

Nach ein wenig Pause nach der Saison, habe ich in den letzten 2-3 Wochen wieder mit dem Training angefangen. Heute stand dann der erste Test auf dem Plan: der Nikolauslauf (= 1. Lauf der Münchner Winterlaufserie). Für die 10km hatten Frank (Laufkollege) und ich vorher ~42-43min ausgemacht. Da wir beide aber keine Uhren dabei hatten, sind wir nach Gefühl los und waren etwas erschrocken, als ein Mitläufer uns nach 1km 3:50min ansagte. Das war dann doch etwas zu fix, aber wir fühlten uns gut, also ging es einfach weiter. Ein wenig vom Gas sind wir dann trotzdem gegangen und am Ende noch netto mit sub40 (39:49min bzw. 39:53min) eingelaufen. Für einen Testlauf war das definitiv sehr krass was wir da aufs Parkett gezauber haben. Dass wir das einfach so raushauen, damit hatten wir nicht gerechnet :D
Insgesamt war es ein super Lauf der viel Spaß gemacht hat. Das Fitnesslevel scheint also zu stimmen und das Training kann beginnen ;)

Übrigens, wenn Du über meine neuen Posts benachrichtigt werden möchtest, einfach rechts Deine Emailadresse eintragen und/oder meine Facebook-Seite liken :)

München Marathon 2016

muenchen_m_2016_mikaDa ist sie, die Medaille :)
Nach harten 42,195km ist er geschafft, der München Marathon 2016. 3:27:39h (AK Platz 111., insgesamt 796. von ~6000 :)) steht am Ende auf der Uhr. Das ist zwar etwas langsamer als gehofft, aber nachdem ich den Mann mit dem Hammer überlistet hatte, kam sein Kollege 3,5km vor dem Ziel mit Krämpfen. Vorn und hinten im rechten Oberschenkel gleichzeitig… Blöder Sack, nächstes Mal habe ich dich auch auf der Liste :P
Insgesamt war es ein super Lauf bei schönstem Wetter und hat viel Spaß gemacht! Danke an alle die (für mich) an der Strecke waren! Ihr seid einer der Gründe, warum ich das Dingen durchziehen konnte :)

img-20161009-wa0009 dsc_1436

Übrigens, wenn Du über meine neuen Posts benachrichtigt werden möchtest, einfach rechts Deine Emailadresse eintragen und/oder meine Facebook-Seite liken :)

Kleines Trainingslager Mitte August – Résumé :)

Screen Shot 2016-08-21 at 15.53.17Nachdem wir unseren geplanten Frankreich-Urlaub kurzfristig umplanen mussten, habe ich die 9 Tage in der Heimat genutzt und kurzerhand ein kleines Trainingslager daraus gemacht. Zwar steht nur noch der 3MUC Triathlon für diese Saison auf meiner Liste, aber schaden wird es wohl kaum. Danach kommt schließlich noch der München Marathon + Vorläufe usw usf :P
Neben der obligatorischen Entspannung auf der Sonnenliege, “Wasserball” im Planschbecken (geile Ersatzeistonne :D) und einigen Familienbesuchen, wurde unser Urlaub also auch für mich zur Entspannung – zumindest wenn man bei 3 Schwimm-, 6 Lauf- und 7 Radeinheiten (=16) an 9 Tagen entspannt. Schwimmen und Radfahren hatte ich natürlich auf den Umfang der kommenden olympischen Distanz ausgelegt. Beim Laufen hingegen deuten 2 längere Einheiten (22,5km @ 4:40min/km & 26km @ 4:55min/km) schon etwas mehr in Richtung des Marathons am 9. Oktober.
Insgesamt sind am Ende in ~17h Training 4,6km im Wasser, 273,68km auf dem Rad und 72,41km in Laufschuhen zusammen gekommen. Darin versteckt sind: 3 Koppeln (2x Lauf, 1x Rad), 1 Laufintervalltraining und diverse Sprints auf dem Rad. Laut Garmin entspricht das etwa 16.000kcal. So entspannt war ich lange nicht :mrgreen:

Ameldung München Marathin

Übrigens, wenn Du über meine neuen Posts benachrichtigt werden möchtest, einfach rechts Deine Emailadresse eintragen und/oder meine Facebook-Seite liken :)

6 x b2run

Zum 6. Mal war ich dieses Jahr beim b2run dabei. 2011 und 2012 einfach nur so. 2013 und 2014 dann zur Abwechslung mal in Kostümen:

b2run 2013 - Zieleinlauf Huckepack newkids2014

2015 habe ich dann mal Gas gegeben und die Qualizeit unterboten, sodass ich dieses Jahr aus dem vordersten Block starten konnte :)

…und es lief gut, obwohl ich für diese kurzen Strecken (6,1km) eigentlich nie trainiere. Aber noch mal zum Start: Die Organisation der ganzen Veranstaltung wurde dieses Jahr etwas umgestellt und jeder bekam eine Startzeit und nur kurz vor dieser durfte er in den Startblock. Eine sehr sinnvolle Änderung nach dem Gedrängel der letzten Jahre. Leider haben die Veranstalter allerdings nicht daran gedacht, dass sich v.a. die schnelleren Läufer durchaus warmlaufen, schließlich möchte man eine Verletzung vermeiden. Da Block A und B die gleiche Startzeit hatten, Block A allerdings nur durch B zugänglich war, hatte man also die Wahl: Entweder man versucht sich nach dem Warmlaufen durch den kompletten Block B zu kämpfen oder es bleiben 20mx50m für ein paar Aufwärmübungen. Endlich in Block A angekommen, bin ich also wie ein Tiger im Käfig auf und ab gelaufen. Kurz vor dem Start wurde dann auch noch der hintere Block geöffnet, was für reichlich Gedrängel sorgte. Nun gut, so bleibt etwas Potential für nächstes Jahr ;)
Nach dem Startschuss ging alles ganz fix. Nach 1-2-3 Kurven hatte sich das Feld schon deutlich auseinander gezogen und das berüchtigte Slalom-Laufen blieb aus. Die ersten 3km liefen wirklich sehr gut, nur bei KM 4 (Anstieg) und anschließend bei KM 5 musste ich etwas durchatmen. KM 6 und der Zielsprint waren dann zwar noch mal eine Herausforderung, mit dem Zähne zusammenbeißen kenne ich mich aber mittlerweile ganz gut aus :mrgreen:
Im Ziel nach 6,1km stand dann eine 22:01,1min auf der Uhr (Platz 90) und somit eine neue PB und auch die Quali für nächstes Jahr ist sicher :)

DSC_1253
Teamwertung Platz 8 :)

Übrigens, wenn Du über meine neuen Posts benachrichtigt werden möchtest, einfach rechts Deine Emailadresse eintragen und/oder meine Facebook-Seite liken :)

Münchner Stadtlauf mal 3

Irgendwie musste jetzt mal wieder was anderes her und da kam der SportScheck Stadtlauf genau passend :)

DSC_1177
Frühstück

Also was tun, damit es etwas besonderes wird? Kurz überlegt und dann entschieden: Wir laufen einfach alle 3 Rennen: Halbmarathon, 10km & 5km. Insgesamt also etwa 36,1km und natürlich haben wir trotzdem etwas Gas gegeben. Immer das größere Ziel im Blick ging es um 8h heute Morgen mit den 21,1km los. Am Ende 1:31:30h auf der Uhr, was ganz gut zu meinen anderen HM Zeiten dieses Jahr passt :)

DSC_1180 1466947657801-1489547930
Vor und nach dem Halbmarathon (21,1km @ 1:31:30h)

Anschließend ging es wieder zum Start. Dort warteten bereits einige Kollegen, denn wir hatten uns als Team eintragen lassen (Platz 15 von 121!). Mit der etwas feuchten kühlen Pause – danke Petrus – ging es dann um 10:35h auf die nächste Etappe: 10km, mit dem Ziel ~45min. Gesagt getan mit einer fast-Punktlandung: 45:05min. Der Teil war definitiv der härteste, aber diese Art von Schmerz habe ich mittlerweile ganz gut im Griff :mrgreen:

IMG-20160626-WA0012 DSC_1187
TNG @ Stadtlauf München & nach den 10km (45:05min)

Mit immerhin schon ~31,3km auf der Uhr, stand jetzt nur noch ein Rennen auf dem Plan: 5km. Die Beine waren mittlerweile schon etwas schwer, aber hey, 5km? Das geht immer! Also wieder auf zum Start :P

DSC_1189
Vor der letzten Runde mit Steffen, der den ganzen Spaß mitgemacht hat :)

Nach 24:30min (inkl. 200m Gehen mit Seitenstichen, die ich seit der 5. Klasse nicht mehr hatte…) war der Spuck dann vorbei und wir kamen geschafft und glücklich im Ziel an.

IMG-20160626-WA0002 DSC_1195
Müde und glückliche Finisher und 3 Medallien an einem Tag ;)

Alles in allem standen am Ende ~36,5km in 2:41h auf der Uhr. Es war ein riesen Spaß und eine geniale Abwechslung zu einem normalen Rennen! So einen Kram werde ich in Zukunft wohl noch öfter in den Wettkampfkalender einbauen, dann kommt keine Langeweile auf :D

Übrigens, wenn Du über meine neuen Posts benachrichtigt werden möchtest, einfach rechts Deine Emailadresse eintragen und/oder meine Facebook-Seite liken :)

Berlin HM

Da habe ich doch glatt den Post über den Berlin Halbmarathon vergessen…

Am 3. April fand er statt, also gerade einmal 2 Wochen nach meiner neuen PB in Hamm. Bei schönstem Wetter liefen wir morgens zur Startaufstellung. Leider waren wir etwas spät dran und es war so unglaublich voll, dass ich es nicht mehr nach vorn in meinen Block geschafft habe. Also habe ich mich bei den anderen mit einsortiert. Zu diesem Zeitpunkt wussten wir allerdings noch nicht, dass der Block D der vorderste Block eines 2. Starts ist. Erst als wir langsam nach vorn zur Startlinie gef&uumlhrt wurden, war uns klar: Wir starten aus der ersten Reihe :mrgreen:
Mit einer angepeilten Zeit von sub 1:30h (Start mit 4:10, dann schauen wie es läuft) stand ich dafür natürlich vollkommen falsch, denn Block D war für die >1:50h Läufer gedacht. Nun gut, dachte ich mir, dann werde ich wohl einiges zu überholen haben :P Als der Startschuss dann fiel, sprinteten neben uns allerdings sofort 3-4 Leute los. Mich an meinen Plan erinnernd, hatte ich die Sprinter nach ~250m wieder eingeholt, denn da war wohl doch niemand bei, der mich auf dem Weg quer durch das Feld der Blöcke C und B begleiten wollte. Das wiederum hatte die interessantesten 2,5km zur Folge, die ich je hatte, denn ich lief “vorn”. Mutterseelenallein ganz vorn – und nicht ganz unkommentiert von dem ein oder anderen Streckenposten, der mir ein “Na, hast deine Gruppe verpennt?” zurief :D
Nach 2km sah ich dann allerdings schon die letzten der vorderen Blöcke. Von nun an wurde es wirklich anstrengend, denn niemand dort war auch nur annähernd mit meiner Pace unterwegs. Die Folge: Slalom, Springen, Bordsteine, Bushaltestellen umkurven… Eigentlich hätte ich mir einen Radfahrer mit Trillerpfeife besorgen sollen ;) So bin ich dann also durch das Feld gepflügt, immer mit der Hoffnung, dass es nicht zu kräftezehrend wird und zuviel Zeit kostet. Bei KM10 (42:16) und KM15 (1:03:40) sah es auch noch gut aus, dann allerdings musste ich der Aufholjagd Tribut zollen und die letzten 6km gingen nur noch in ~4:25er Pace. Am Ende stand dann eine 1:30:38 auf der Uhr, mit der ich trotzdem sehr zufrieden bin. Die Zeit aus Hamm ist damit bestätigt und an dem Tag unter den Umständen war nicht mehr drin ;)

Berlin Halbmarathon

Insgesamt war es ein toller Lauf vor einer gigantischen Kulisse. Ich habe noch nie soviele Zuschauer bei einem Lauf gesehen und auch die Strecke war wirklich schick. Den mache ich bestimmt noch mal :P

Übrigens, wenn Du über meine neuen Posts benachrichtigt werden möchtest, einfach rechts Deine Emailadresse eintragen und/oder meine Facebook-Seite liken :)

1 2