Wochenende & Das Ende…

… meines Praktikums bei IBM naht. Zwar ist offiziell erst der 30.9. das Ende, aber wir haben unseren Resturlaub genommen und deshalb wird Donnerstag unser letzter Tag sein. Es war eine super Erfahrung, ich habe viel gelernt und einen Haufen netter Leute kennengelernt, mit denen ich bestimmt auch in Zukunft immer mal wieder Kontakt haben werde :)
Am Donnerstag geht es dann…

Erstmal ein kleiner Rückblick ;)
Letztes Wochenende war ich auch in Hamm und Münster. Es mussten mal wieder 10000 Sachen erledigt werden bevor dann endlich ein wenig Freizeit auf dem Programm stand. Diese habe ich dann dummerweise zum Teil auch noch bei einem der schlechtesten Filme verbracht, die ich bisher gesehen habe. Wir waren in “Tropic Thunder” (einen Link spare ich mir an dieser Stelle). Ich kann nur davon abraten!

So, jetzt wieder zur Zukunft!
Also am Donnerstag werde ich hier meine Sachen packen und endgültig den Süden Deutschlands verlassen. Mal schauen ob ich irgendwann wiederkomme. Am Freitag sind dann ein paar Gänge zu Ämtern angesagt, bevor ich am Freitag Abend nach Köln fahre um dort das Wochenende zu verbringen (danke schon mal an Timo und Patrick für die Wohnung ;) ). Am Sonntag Abend geht es dann nach Lille. Allerdings werde ich da keinen Urlaub machen, sondern meine Bachelorarbeit fertigstellen. Die habe ich in den letzten Wochen nämlich etwas vernachlässigt und da ich bis zum 31.10. abgegeben haben muss, muss ich mich da etwas ranhalten :mrgreen:
Am 6.10. geht dann auch schon das erste Semester meines Masterstudiums los. Für die, die es nicht wissen: Ich werde an der FH Münster einen Master in Informationstechnik machen. Meinen Stundenplan habe ich großteils schon zusammen. Sobald er fertig ist, werde ich ihn hier mal präsentieren. Bisher sieht es ganz nett aus :)

Was so passiert

Nach dem Wochenende in Stuttgart bin ich leider nicht mehr dazu gekommen hier zu posten, deshalb gibt es jetzt einen Schnelldurchlauf ;)

Letztes Wochenende war ich mal wieder in Hamm. Neben einigen Besuchen, Volleyball und ein paar Bierchen war ich dort auch im Kino – und zwar im dritten Teil der “Narnia Saga“. Ich muss gestehen, dass es nicht ganz das war, was ich erwartet hatte. Nunja, Nora schuldet mir jetzt einen Kinobesuch mit Film meiner Wahl :P

Seit Sonntag bin ich wieder in Schönaich und genieße das schöne, zumindest bis auf heute, Wetter im Büro am Computer. Am Anfang der Woche habe ich dann erfahren, dass ich hier leider am 31.8. ausziehen muss, habe allerdings heute was neues gefunden, direkt in Böblingen. Etwas weiter weg von IBM und nicht ganz so gut, aber dafür etwas günstiger und die letzten 4 Wochen bringe ich auch da rum :)
Danach habe ich mit etwas Glück eine komplette Woche frei, bis es dann am 6.10. wieder nach Steinfurt geht. Mal abwarten…

Heute Abend kommt noch Besuch und morgen werden wir uns dann, sofern das Wetter mitspielt, mal Tübingen anschauen (Update: Fotos). Soll ja eine schöne kleine Stadt sein und wenn man schon mal in der Gegend ist… :mrgreen:

Bei IBM läuft es soweit gut, auch wenn wir uns mit Problemen rumschlagen müssen, die vorher nicht eingeplant war. Wir liegen noch halbwegs im Plan und es geht wieder vorwärts. Der Spaß ist mittlerweile auch nicht mehr ganz ohne, macht aber noch riesig Spaß, auch wenn man es mir nicht unbedingt immer ansieht :)

Meine Bachelorarbeit stockt grade etwas, da ich auf ein paar Entscheidungen und die Rückkehr meines Profs warten muss. Aber da sollte es dann auch in den nächsten 1-2 Wochen weiter und vor allem dem Ende entgegen gehen :)

Soviel zu dem, was so in der letzten Zeit passiert ist. Schönes Wochenende ;)

Hancock

Cinema time ;)
Diesmal waren wir in Hancock! Es war ein ganz cooler Film. Etwas anders als erwartet, aber durchaus sehenswert und lustig :thumbup:

Inhalt:

“Hancock” kommt in allen Bereichen anders daher: Er ist nicht nur nicht ein allseits geliebter Superheld – nein: Action und Charakterstück geben sich hier die Klinke in die Hand. Nach “Jumper”, in dem ein Junge mit Superkräften in seinem Egotrip-Wunderland lebt, ist “Hancock” ein Held wider Willen: Er hat keine Ahnung, wie er zu seiner Fähigkeit gelangt ist, noch weiß er, wie sein Leben früher war. In einem Punkt aber ist er sich sicher: Was der Rest der Menschheit denkt, ist ihm so ziemlich scheißegal. Hancock (Will Smith) ist der einzige Superheld, den die Stadt L.A. aufzubieten weiß, und dennoch hasst sie ihn. Schließlich hinterlässt er bei seinen Rettungsaktionen eine Spur der Verwüstung, für die die Steuerzahler tief in die Tasche greifen müssen. Wäre ja nicht schlimm, aber der versoffene Kerl lebt auch noch wie ein Penner und kann sein Mundwerk nicht zügeln. Als er eines Tages dem PR-Berater Ray (Jason Bateman) das Leben rettet, ist es um Hancock geschehen. Plötzlich hat er einen Gutmenschen an seiner Seite, der ihn auf den Pfad der Tugend zurückführen will. Rays Sohn Aaron (Jae Head) ist total begeistert, und Ehefrau Mary (Charlize Theron) fällt fast vom Glauben ab, denn sie kann diesen Typen nicht ausstehen. Zur Imageaufbesserung schickt Ray Hancock ins Kittchen, damit die widerspenstigen Bürger der Metropole endlich merken, was sie an ihrem Superhelden haben. Und tatsächlich: Die Kriminalität steigt, und die Rufe nach dem Enfant Terrible werden lauter. Frisch gestriegelt und mit geschliffener Zunge macht sich Hancock ans Werk, die Stadt auf Vordermann zu bringen. Doch plötzlich kommen sich Mary und Hancock näher und ungeahnte Dinge geraten ins Rollen”¦

Deutschland!!!

Nach der ersten Woche habe ich mich so halbwegs wieder eingelebt und zumindest kann ich schon nach deutscher Zeit schlafen. Etwas seltsam war es am Anfang schon, dass alle einen auf deutsch angesprochen haben, aber mittlerweile antworte ich auch nicht mehr in englisch, nur das Denken ist noch nicht wieder 100% deutsch :)
Dazu hat allerdings auch das letzte Wochenende beigetragen, da ich kurzfristig in Lille war und dort quasi nur englisch gesprochen habe (mit Ausnahme von etwas französisch)! Dort habe ich dann auch den neuen Indiana Jones gesehen und muss sagen, dass er mir nicht so gut gefallen hat. Der Anfang war toll, aber was zum Teufel haben Aliens in einem Indiana Jones Film zu suchen? Weird… :)
Zur Zeit bin ich mit Arbeit und 1000 Sachen die man so erledigen muss total ausgelastet und Freitag geht es dann noch nach Stuttgart (Details dazu kommen bei Gelegenheit!).
Nächste Woche werde ich dann mein Schwesterlein in Düsseldorf besuchen und dort ein paar Tage verbringen (Fotos werden gemacht!), um mal ein wieder ein wenig Großstadtluft zu schnuppern :mrgreen:

Hitman

Hitman

Ich mochte schon das Spiel und gestern waren wir dann im Kino um uns den Film anzuschauen und allein der Gang von Timothy Olyphant aka Agent 47 war es wert :thumbup:
Allerdings muss ich gestehen, dass sein Sexleben noch gestörter ist als ich es bisher angenommen habe, aber man kann ja nicht alles im Griff haben ;)
Der Film ist trotzdem der absolute Kracher und ein absolutes Muss für jeden, der das Spiel mag! Die Rolle des Antihelden dürfte damit in eine neue Ära gerutscht sein :mrgreen:

Live free or die hard

Live free or die hardGestern war mal wieder Kino angesagt und was wir uns angeschaut haben braucht man wohl nicht groß sagen :D
Der Film ist, bis auf die Szene mit dem Flugzeug, sehr geil. Bissel vermisst habe ich die harten Sprüche, die in den anderen Teilen immer sehr geil kamen. Man könnte meinen, da wäre etwas zensiert worden. Immerhin kam wenigstens einmal “Yippie yeah Schweinebacke” ;)
Für Fans von 1, 2 und 3 auf jeden Fall ein Muss :thumbup:

Oceans thirteen

Oceans thirteen

Kinozeit und diesmal war der dritte Teil von “Oceans eleven” dran. Nachdem der zweite nicht so ganz an den ersten rankam, war meine Erwartung nicht mehr so hoch. Dritte Teile sind ja meist… Nunja, ihr wisst schon ;)
Diesmal ging es eigentlich. Ich finde zwar, dass der Film wieder nicht an den ersten rankommt, aber schlechter als der zweite ist er auch nicht. Die Story ist leider ein bisschen flach und vorhersehbar, zumindest für die, die die beiden ersten Teile schon gesehen haben. Ansonsten ist er aber ganz nett, abgesehen davon, dass mir eine ansprechende Frau in dem Film fehlt :)

Pirates of the caribbean – At worlds end

Pirates of the caribean - At world”™s endGestern waren wir mal wieder im Kino und diesmal stand “Fluch der Karibik – Am Ende der Welt” auf der Eintrittskarte. Die Erwartungen waren nicht mehr so groß wie bei Teil 2, der ja leider nicht an Teil 1 herankam. Trotzdem war die Hoffnung natürlich groß, dass der Film zumindest die Triologie gescheit abschliesst.

Mein Urteil:
Der Film war besser als Teil 2 aber auch schlechter als Teil 1. Im Mittelteil war er teilweise ziemlich langatmig und oft auch sehr vorhersehbar. Nach Teil 2 haben sie aber immerhin noch so grade eben die Kurve bekommen und die Triologie ganz gut abgeschlossen ;)

1 2 3 4 5