Fazit letzte Formchecks: Läuft :)

Chiemsee MD

Am Sonntag stand der letzte Formcheck auf dem Programm: Mitteldistanz beim Eberl Chiemsee Triathlon. Plan war das Material und natürlich den Trainingsstand auszutesten. Also nicht überpacen, alles im LD Tempo… Bla bla :P

Schwimmen lief “okay”. Irgendwie brauche ich immer länger um meinen Rhythmus zu finden, aber nach 1km war er dann da. Der 2. ging dann viel lockerer :)
Auf dem Rad habe ich mich dann großteils zusammen reißen können und bin 2 solide Runden à ~41,5km mit 300HM mit einem guten 32er Schnitt gefahren. Danach fühlte ich mich zwar nicht ausgeruht aber vom Limit war ich noch einiges entfernt!
Die Laufstrecke galt es dann gleich 4 mal zu bewältigen, um auf die angesagten 20km zu kommen. Hier hat es mich dann allerdings gepackt und ich habe meine Beine “laufen lassen”. Raus kam eine Pace von 4:35min/km, wobei es gegen Ende doch anstrengend wurde. Nun gut, das ist auch deutlich schneller als ich für die LD im Auge habe :D

Auch der Magen hat die ganze Zeit gehalten und ich konnte mich auf dem Rad brauchbar gut verpflegen. Beim Laufen habe ich allerdings komplett auf Gels etc verzichtet. Da werde ich in den nächsten 2-3 Wochen doch noch mal etwas testen müssen!

Insgesamt stand am Ende eine solide 4h50 auf der Uhr, mit der ich gut zufrieden bin :)

Garmin Activity, Strava #1, Strava #2

Bad Tölz OD

Schon vor 2 Wochen war ich beim Bad Tölz Triahtlon am Start. Auch hier war der Plan die Form und das Material zu testen und ein wenig mit der Verpflegung zu experimentieren.

Das Schwimmen im Kirchsee war interessant. Ich glaube ich war noch nie in einem so dunklen Gewässer unterwegs. Die eigenen Hände unter Wasser quasi nicht mehr zu sehen ist ein komisches Gefühl! Die Zeit war mit einer 2min/100m Pace okay. Hier ist definitiv eine meiner größten Stellschrauben.
Auf dem Rad ging es dann etwas mehr zur Sache, vor allem, weil in der Gegend doch ein paar Hügel verbaut sind. Insgesamt habe ich die ~40km und gut 450HM in 1h12 durchgebracht, also ein guter 32er Schnitt.
Das Gemeinste kam allerdings beim Laufen. Es standen 2 Runden à ~5km auf dem Programm mit etwa 150HM. Das ist erstmal nicht sonderlich viel, allerdings ging es großteils über Schotterpisten mit trockenen Rinnsalen und Waldwege. Nur kurz vor und nach der Wende gab es ~500m Asphalt. Die Beine waren aber noch in einem brauchbaren Zustand und mit einer 4:25min/km Pace war der Spuk auch schnell genug vorbei ;)

Summa summarum standen also 2h29 auf der Uhr und ich war gut zufrieden, v.a. dafür, dass ich nie am Limit unterwegs war :)

Garmin Activity

Kleiner Ausblick

Die Vorbereitung läuft also ganz gut und die Wehwehchen halten sich bisher im Rahmen. Jetzt heißt es noch einmal einen Belastungsblock durchbringen und dann geht es schon ans Tapering für Hamburg. Ein wenig Nervosität kommt bei dem Gedanken bereits auf. Hauptsache ich kann das kontrollieren und am Ende in Leistung umsetzen!!

Übrigens, wenn Du über neue Posts benachrichtigt werden möchtest, einfach rechts Deine Emailadresse eintragen und/oder meine Facebook-Seite liken :)