Bastelstunde

Heute habe ich seit langer Zeit das erste Mal wieder am Auto gebastelt. Eingebaut werden musste ein neues Multimediasystem und eine Rückfahrkamera. Hier ein paar Bilder :mrgreen:

DSC_0733 DSC_0735

DSC_0734 DSC_0736

…und fertig :)
DSC_0739 DSC_0743

DSC_0744 DSC_0745

Übrigens, wenn Du über meine neuen Posts benachrichtigt werden möchtest, einfach rechts Deine Emailadresse eintragen :)

Bestandsaufnahme: München & Ismaning – Lauf 1

Am 5.12. ging es los: Bestandsaufnahme der aktuellen Form bei der Laufserie in München. Am 13.12. folgte dann Ismaning. Da ich mich nicht so super fit fühlte, habe ich mich als Hase angeboten und jeweils eine/n Lauffreund/in gezogen.

In München

…ging es in 2 Runden über je 5km durch den Olympiapark. Immer im Gepäck: Jessica :) Wie abgesprochen (Zielzeit ~40min) gingen wir das Dingen zügig an und so war die erste Runde bereits nach 19:34 rum und Jessica klebte an mir! Bei Kilometer 6/7 merkte man die Anstrengung dann schon etwas, aber was wäre ich für ein Hase, wenn ich in diesem Moment nachgeben würde? Eben. Also hieß es: Motivieren: Zeiten durchgeben, Ziele ausrufen, ablenken. Das klappte super und der ein oder andere Mitläfer, der sich ebenfalls an meine Fersen geheftet hatte, gab auf. Wir hielten die Pace und konnten auf den letzten 2km sogar noch einmal leicht anziehen! Eine weitere super Runde also und am Ende gingen wir mit 39:41 bzw 45 durchs Ziel und das bei happigen 70 Höhenmetern :mrgreen:

L1200527
Runde 1 geschafft! Auf geht’s :)

In Ismaning

…war die gewünschte Zielzeit von Steffen etwas weniger schnell als noch am Wochenende zuvor in München, das Ziel trotzdem ambitioniert: eine neue PB sollte her! Über 13km ging der Kurs und am Ende sollte die Uhr weniger als 1h anzeigen. Das wirkte für mich etwas zu vorsichtig (ich bin schon einige Male mit ihm gelaufen) und so verständigten wir uns darauf erstmal zügig loszulaufen und zu schauen, wo die Tagesform uns hinträgt :P Nachdem wir uns mit etwas über 4min/km aus der Masse herausgelaufen hatten, lag seine Wohlfühl-Pace bei ~4:30min/km. Also habe ich etwas angezogen und die Geschwindigkeit rundum 4:20min/km gestreut, je nach “Puste”. Ab Kilometer 7 hieß es für Steffen dann kräftig die Zähne zusammen beißen: Es ging für gute 4km mit leichter Steigung stumpf gerade aus. Ein mental wirklich hartes Stück Arbeit! Nachdem die dann auch hinter uns lagen, kam der Schlusssprint. Zwischen uns und dem Ziel lagen noch knapp 2km und der Ehrgeiz griff umsich: 56min waren in greifbare Nähe gerückt!! Angetrieben durch die Sonne im Rücken – immerhin 2,8°C – und mein konstantes auf ihn Einreden/-rufen/-schreien biss Steffen wirklich alle Zähne zusammen, blieb an mir dran und prügelte die müden Beine den letzten Kilometer wild schnaubend in ~4min runter!! Am Ende stand mit 56:02 eine deutlich schnellere Zielzeit als gedacht auf der Uhr und damit auch eine super PB :D
Im Anschluss gab es zur Feier des Tages dann noch leckeren Kuchen von Marion :)

wls_ismaning_13k
Kuchen zur Feier des Erfolgs :P

Fazit

Die beiden Läufe haben viel Spaß gemacht und ich habe viel dabei gelernt! Meine Form ist unerwartet gut und mein Trainingsplan 2016 wird wohl etwas schneller (und härter) werden als gedacht ;)

Übrigens, wenn Du über meine neuen Posts benachrichtigt werden möchtest, einfach rechts Deine Emailadresse eintragen :)

Using your MacBook as Jenkins slave and thereby avoid any sleeping

As a requirement in my current project, we have to support IE11 and Safari 9 & 10. Since running Mac OS X virtualized comes with some legal issues, we decided to simply use a MacBookPro (El Capitan) as our Jenkins slave of choice. This works out of the box until the MacBook decides to hibernate, suspend or simply start any energy saving feature Mac OS offers. For normal usage, these are some great features but as a Jenkins slave, they are pretty annoying. So here are some hints you can follow to disable the annoying sleeping features:

At first, simply go to the energy preferences and set them up as shown here:
Energy System Settings

This is not enough though. To disable hibernation, you have to execute the following command:

sudo pmset -a autopoweroff 0

And again, this is not enough, as closing the lid will put the MacBook asleep… Therefore you should install a tool like NoSleep and configure it like this:
nosleep

…but, Apple was pretty busy trying to avoid any kind of energy consuming background task. Since we want to test within Safari, we have to disable Safari’s background sleeping as well. So you have to run the following command:

sudo defaults write com.apple.Safari NSAppSleepDisabled -bool YES

Watch out with running this on your own machine though. Safari will drain your battery from now on ;)

From now on, your device will silently run and wait for work :mrgreen:

Update:

You can also set this globally:

defaults write NSGlobalDomain NSAppSleepDisabled -bool YES

Also, when using Safari for automated tests, you might want to set the following, to prevent Safari from reopening the latest windows:

defaults write com.apple.Safari ApplePersistenceIgnoreState YES

By the way, if you want to be notified for new posts, just sign up with your email address on the right :)