Wenn das Handy mit dem Auto… :)

Im Rahmen des Masterstudiums haben zwei Kumpels (ebenfalls Masterstudenten) und ich uns in einem Kooperationsprojekt mit Task9 damit beschäftigt ein Handy fernzusteuern. Das hört sich erstmal nach nichts an, allerdings haben wir den Spaß ins Auto integriert und zum Schluss können wir einen lauffähigen Prototypen präsentieren, bestehend aus einem CarPC mit Touchscreen und auf der mobilen Seite ein OpenMoko.
Den Spaß haben wir dann erstmal FH-intern präsentiert und anschließend gab es eine kurze Pressemitteilung auf der FH-Seite, mit reichlich Feedback von anderen Seiten, was uns natärlich schon etwas stolz macht :)
Ein kleiner Auszug:

Ein paar mehr Details zum System:
Der CarPC passt in einen handelsüblichen Doppel-DIN-Schacht und somit in nahezu jedes Auto. Das mobile Endgerät lässt sich im Prinzip auch austauschen, sofern die nötige Software auf dem Gerät zur Verfügung steht, welche im derzeitigen Stand Linux voraussetzt. Verbunden werden können die beiden Geräte dann über USB, LAN, Wireless LAN… Im Prinzip bietet jede Kommunikationsart eine Basis, wobei wir uns nach einigen Tests aus Geschwindigkeitsgründen für die drei oben genannten entschieden haben. Letztendlich sind aber natürlich vor allem die kabellosen interessant.
Aber warum macht man das Ganze eigentlich? Tja, also die Frage… Dazu könnte ich Seiten schreiben :mrgreen:
Die Grundidee ist aber ziemlich einfach und lässt sich mit kleinen Beispielen gut erklären: Warum sollte man ein entweder schweineteures Navigationsgerät im Auto integriert haben oder sich ein Einzelgerät kaufen das man dann immer anstöpseln muss? Was ist eigentlich mit meiner Musiksammlung und meinem Adressbuch? Man kann sich natürlich immer wieder damit beschäftigen neue Sachen in mein Auto zu schleppen und einzutragen, aber das ist auf Dauer echt nervig. Allerdings gibt es ein Gerät, was heute schon fast jeder ständig dabei hat und was mittlerweile soviele Fähigkeiten besitzt, dass es “aktuelle” Hardware im Auto komplett an die Wand spielt. Aktuelle Smartphones (z.B. Android-Geräte, iPhones etc.) surfen im Internet, haben (kostenlose) Navigationssoftware und riesige Speicher für Musik, Bilder und Kontakte. Letztere können dann auch ständig über das Internet mit anderen Systemen synchronisiert werden und sind somit immer auf dem neusten Stand. Unsere Lösung ist also gar nicht soweit hergeholt. Wir schmeissen alles einfach den ganzen vorhandenen aus dem Auto raus, setzen unseren CarPC ein, verbinden ihn mit unserem Handy und schwupps, ist alles da und das in jedem beliebigen Fahrzeug :thumbup: :thumbup: :thumbup:
Also nie wieder lästiges Anschließen, veraltete Navigationssoftware und was der Internetzugang für Möglichkeiten bietet, darüber kann man sowieso nur spekulieren und das wären dann einige weitere Seiten voll mit Beispielen :)

2 comments

Leave a Reply