Hochzeit & Porsche Cayman

Am Wochenende waren wir in Havrincourt, etwa 45min von Lille, auf der Hochzeit von Alexandra, die große Schwester einer Freundin aus Juniata, und Pierrick eingeladen. Die Hochzeit fand auf dem Schloss von Alexandras Eltern statt, schließlich sind sie ja adelig (^^). Es gab reichlich gutes Essen und war ein toller Tag. Besonders gut waren die Tanzeinlagen des Bräutigams und seiner Trauzeugen und der Braut und ihrer Brautjungfern 8)

Am Sonntag Morgen sind wir dann nach Clastres aufgebrochen, wo ich einen Porsche Cayman auf einer Rennstrecke fahren durfte (Geschenk von Emilie :)). Auch das war eine sehr geile Sache und ich werde das auf jeden Fall wieder machen. Es fühlt sich total genial an, auch wenn der Wagen etwas flotter hätte sein dürfen :mrgreen:

“Vergib Ihnen, denn…

…sie wissen nicht was sie tun.” [1]

Zum Thema:
Die große Koaltion hat es gestern tatsächlich getan: Sie haben das Gesetz zur Sperrung von Webinhalten verabschiedet. Und schon geht es los! Der gute Herr Strobl von der CDU erneuert seine Aussage, dass Möglichkeiten der Ausweitung des Gesetzes auf so genannte Killerspiele geprüft werden (“Wir prüfen das ernsthaft” [2]). Das muss man sich erstmal auf der Zunge zergehen lassen… :noshake:

Natürlich muss der Spaß noch durch den Bundesrat und sicherlich wird es auch Klagen am Bundesverfassungsgericht geben, aber allein die Tatsache, dass ein Haufen Politiker, die sonst zu fast nichts in der Lage sind, es auf die Reihe kriegen unser Grundgesetz, welches u.a. Informationsfreiheit garantieren soll, so zu unterwandern, ist für mich unfassbar.

Große rethorische Auswüchse über (meine) Gründe für fehlenden Glauben an unsere Regierungsparteien und Politik behalte ich jetzt lieber für mich, aber viele, die die u.a. Diskussion über dieses Thema in den letzten Monaten verfolgt haben, werden es verstehen. In diesem Sinne:

“Gegen Dummheit helfen auch keine Argumente.”

Weitere Links zum Thema:
Löschen statt Sperren

USA erklärt

Von einem Bekannten wurde ich auf das Blog “USA erklärt” von Scot Stevenson aufmerksam gemacht. Nachdem ich jetzt bereits einige sehr gute und interessante Artikel gelesen habe, dachte ich mir, dass dies einen Eintrag hier wert ist.
Worum es in dem Blog geht? Dazu ein kleiner Auszug aus seiner Begründung:

Ein Blog, in dem einfach beschrieben wird, wie die Dinge funktionieren – was eine Nationalgarde ist, wie man Sheriff wird, was Root Beer ist – scheint es nicht zu geben.

Und genau diese Lücke soll dieses Blog schließen: ”USA Erklärt” will in leicht lesbarer Form Hintergrundwissen über die USA anbieten. Aufhänger ist dabei meist ein aktuelles Ereignis, an dem ein Grundprinzip erklärt werden kann. Die Einträge gehen damit vom Speziellen zum Allgemeinen und geben dabei idealerweise Wissen weiter, das jeder – ob rabiater Ami-Hasser oder eingefleischter Apple-Pie-Fan – nützlich finden kann.

Meiner Meinung nach auf jeden Fall einen Blick wert :)

Links:
USA erklärt – “Der faktische Hintergrund, freundlich erklärt” von Scot Stevenson

…und es geht los! Demokratie ade!

Vor ein paar Wochen habe ich schon einmal etwas über das neue Gesetz unserer Bundesregierung gepostet, welches es möglich machen soll illegale Webseiten, vorzugsweise wird von unserer Regierung nur von kinderpornografischem Material gesprochen, aus den deutschen Computern zu verbannen. Damals habe ich die Befürchtungen geäußert, dass dieses neue Gesetz durchaus auch für andere Zwecke misbraucht werden könnte und heute kommt jetzt die Bestätigung dafür!
Wie auf mehreren deutschen Newsseiten zu lesen ist (z.B. spiegel.de), fordert der CDU Politiker Thomas Strobl auf der Website abgeordnetenwatch.de vor dem Hintergrund dieses Gesetzes doch auch mal über dessen Tauglichkeit für eine Ausweitung auf so genannte Killerspiele nachzudenken:

Das von der Innenministerkonferenz geforderte Herstellungs- und Verbreitungsverbot ist für mich daher bedenkenswert und sorgfältig zu prüfen. In jedem Fall sollte aber meines Erachtens in der Debatte, welche Maßnahmen zur Gewaltprävention ergriffen werden, die von den Bundesministern von der Leyen und Schäuble vorgeschlagene Sperrung von kinderpornografischen Seiten im Internet mit Blick auf Killerspiele neu diskutiert werden.

Natürlich wird das jetzt erstmal als eine fehlinterpretierte Aussage dargestellt werden und es ist ja auch nur eine Meinung von vielen und bla bla bla…
Trotzdem zeigt dieses Beispiel wie schnell es gehen kann, wenn das Gesetz wirklich verabschiedet werden sollte. Die Onlinepetition mit mittlerweile mehr als 116000 Unterschriften wird ja auch einfach ignoriert :oogle: Ich hoffe, dass die SPD sich noch im letzten Moment dagegen lehnen wird. Ansonsten werden Aussagen wie die von Herrn Strobl wohl in Zukunft solange zum Alltag gehören und gesellschaftlich fit gemacht werden, bis die Hemmschwelle irgendwann fällt… :noshake:

Weitere Links zum Thema:
Amtlich: Ursula von der Leyen hat gelogen – Handelsblatt Webblog
Die Bundesregierung hat keine Kenntnis, will aber sperren – ODEM.blog

Update:
Leider hat der SPD-Parteitag den Einwand abgelehnt. Allerdings hat der Bundesrat erhebliche Bedenken an dem aktuellen Entwurf geäußert. Mal schauen was daraus wird…

Meine Vodafone Odysee 2009 (Update #2)

Bisher hatte ich eigentlich immer Glück mit Hotlines aber diesmal hat es mich erwischt und es ist noch nicht zu Ende… Hier mal die Geschichte aus meiner Sicht:

Anfang des Jahres habe ich, im Hinblick auf das Auslaufen meines Vertrages, eine Kündigung an Vodafone/D2 geschickt. Diese wurde auch akzeptiert und ein Anruf eines Mitarbeiters in Aussicht gestellt, der sich dann mit mir über die Gründe und einen eventuellen Rückzug der Kündigung unterhalten wolle. Hörte sich erstmal ganz nett an. Wenige Tage später bekam ich dann auch einen Anruf und erstmal eine kleine Gutschrift dafür, dass ich mir den ganzen Spaß noch mal überlege (Gespräch Nr. 1). Außerdem würde sich dann in ein paar Wochen noch mal jemand bei mir melden und über den Stand der Dinge sprechen. Auch das klappte noch einwandfrei und führte zu Gespräch Nr. 2 und 3:
Mitte/Ende März hatte ich zwei mal Kontakt mit einem Mitarbeiter der Rückgewinnung und einig waren wir uns eigentlich auch: Ich behalte meine Vertragsoptionen so wie sie jetzt sind und bekomme zwei zusätzliche monatliche Rabatte. Einen, weil ich ja schon seit acht Jahren bei Vodafone bin und einen, weil ich kein neues Telefon wollte. Der Rabatt für Studenten würde bestehen bleiben. Das Ganze würde meine Grundgebühr halbieren und damit war ich einverstanden, schließlich ersparrte es mir auch einen Haufen Rennerei zu den anderen Anbietern. Eine schriftliche Bestätigung kam zwar nicht, aber an der Hotline sagte man mir, dass alles super sei, geklappt hat und ich nur noch einen neuen Nachweis erbringen müsse, dass ich noch Student bin. Also habe ich schnell ein Fax fertig gemacht und rausgeschickt. Für mich war die Geschichte damit eigentlich bis April 2011 abgeschlossen :thumbup:

Mitte April bekam ich meine erste “neue” Rechnung und mit ihr der Schock. Eine Rechnung fast doppelter Höhe meiner normalen Rechnungen :what: Also griff ich zum Telefon und rief die Hotline an. Dort wurde ich zur Rechnungsabteilung weitergeleitet und habe das mit Abstand unfreundlichste an Service erlebt, was mir je widerfahren ist…

Continue reading “Meine Vodafone Odysee 2009 (Update #2)” »

Juniata Reunion in Metz

Schon letztes Wochenende waren wir in Metz auf einer Reunion von ehemaligen Juniata Studenten aus aller Welt. Vorwiegend waren Deutsche und Franzosen da, aber auch der ein oder andere Amerikaner und auch Dr. Thomas R. Kepple Jr, der aktuelle Präsident des Colleges, war dort. Es war ein lustiges Wochenende und wir haben einige interessante Leute kennengelernt. Mal schauen ob der ein oder andere Kontakt bestehen bleibt, aber sicherlich trifft man viele nächstes Jahr in Würzburg wieder. Dort findet nämlich das nächste offizielle Treffen statt ;)
Ein paar Bilder gibt es auch, allerdings muss ich mal sehen, dass ich die der anderen auch noch bekomme!

Juniata Reunion Metz 2009Juniata Reunion Metz 2009Juniata Reunion Metz 2009

Neues Display :)

Samsung T240Nach langem Ãœberlegen und Hin und Her habe ich mich letzte Woche dazu entschlossen mir selbst ein neues Display zum Geburtstag zu schenken. Nachdem mein altes 19″ von LG langsam dunkler wird und es einen schicken grauen Streifen in der Mitte gibt, wurde dies auch irgendwie mal Zeit. Einige Tests und Meinungen anderer später fiel meine Wahl dann auf das T240 von Samsung; ein schickes 24″ Display mit etwas mehr als Full-HD, einem integrierten USB-Hub und einem Haufen Schnickschnack ;)
Die ersten Tage mit dem neuen Spielzeug sind jetzt also rum und ich bin mit meiner Entscheidung gut zufrieden. Arbeiten auf der Größe bringt einige Vorteile mitsich, so kann man zum Beispiel problemlos zwei Fenster nebeneinander offen haben und auch Filme kann man entspannt aus 3-4m Entfernung schauen :mrgreen:
Auf meinem Schreibtisch sieht das ganze mit zwei Displays jetzt spaßig aus:

Desk mit 2 Displays

So kann ich jetzt auf dem großen Display arbeiten und nebenbei noch das ein oder andere auf dem anderen laufen lassen, ohne, dass ich ständig zwischen den Desktops hin und her switchen muss 8)

Bei der Gelegenheit noch ein paar Links:
Split Browser – Firefox Addon zum Aufteilen des Screens
cchtml – Wie man mit ATI-Grafikkarten rumspielen kann ;)