J2ME, Android und iPhone SDK im Vergleich

Im Rahmen eines Seminars meines Masters in Informationstechnik habe ich ein Paper geschrieben, in dem ich J2ME, Android und das iPhone SDK miteinander verglichen habe. Ein kurzer Auszug aus der Motivation:

Die Vielfalt an Betriebssystemen und Applikationsumgebungen auf verschiedenen mobilen Endgeräten nimmt ständig zu. Für Softwareentwickler wird es immer schwieriger festzustellen, welche Plattform die am besten geeignete ist und ob es überhaupt möglich ist, geplante Funktionen auf der gewünschten Plattform umzusetzen.
Diese Arbeit gibt als Schwerpunkt einen Einblick in die drei Umgebungen J2ME, Android und das iPhone SDK und vergleicht diese grundlegend miteinander. Daneben werden auch noch weitere Umgebungen, wie zum Beispiel das LiMo Projekt oder OpenMoko, kurz angesprochen.

Wer gerne das komplette Paper lesen möchte, kann es hier runterladen :)

Songbird // Liedvogel

songbird-logoSeit einem knappen Jahr bin ich stolzer Besitzer eines iPods Nano. Bisher habe ich gtkpod als UI zur Verwaltung benutzt und war eigentlich auch recht zufrieden. Es gab nie Probleme mit dem Aufspielen oder Löschen von Musik und somit habe ich schon lange nicht mehr nach einer Alternative geschaut.
Am Freitag hat mir dann ein Kumpel von Songbird erzählt. Da ich schon länger versuche einen Überblick über meine Musik zu behalten und dies ohne ein Tool dafür mit recht viel Aufwand verbunden ist, habe ich mir den Spaß also mal runtergeladen und angeschaut.

Songbird (Wiki-Artikel) basiert auf dem GStreamer Media Framework und dürfte Firefox- und Thunderbird-Benutzern deshalb direkt ein Gefühl von Bekanntheit vermitteln. Es stellt eine freie Alternative für iTunes dar und bietet einen ähnlichen Funktionsumfang an, der sich allerdings enorm erweitern lässt: Man kann sich, wie auch bei Firefox und Konsorten, haufenweise Plugins aus dem Addonskatalog aussuchen und installieren. Damit wird es auf Anhieb deutlich mächtiger, als die mir bekannten Alternativen. Außerdem gibt es, wie auch bei Firefox etc, Themes die man nachinstallieren kann – so kann jeder den Liedvogel nach seinem Gusto aussehen lassen :thumbup:

So, jetzt aber zu meinen ersten Erfahrungen:
Nachdem ich ein paar Plugins nachinstalliert hatte sah es auch schon recht gut aus. Bisher habe ich folgende Plugins installiert, ausprobiert und behalten:

Ich stöber auch immer mal wieder in der Datenbank, probiere das ein oder andere aus und es bleibt auch hier und da mal ein weiteres Plugin installiert :mrgreen: (Wer noch was schickes kennt, immer her damit!)

Das, was Songbird meiner Meinung nach so gut macht ist, dass es eine komplette Verwaltung der eigenen Musiksammlung anbietet, eine Schnittstelle zu iPods und anderen Geräten, wie zum Beispiel externen Festplatten oder anderen MP3-Playern und es lässt sich durch die Vielzahl von Addons quasi zur eierlegende Wollmilchsau machen ;)

Frohes Neues!

So, ich bin jetzt wieder im Lande und hole versprochenes nach und liefer auch gleich noch Neues! Als erstes wünsche ich euch allen aber ein frohes Neues Jahr und hoffe, dass alle gut rübergerutscht sind ;)

Disneyland:
Disneyland ParisEs war ein schöner Tag und es gibt einen Haufen Bilder von denen ihr einige hier findet. Da wir Rabattmarken hatten, sind wir deutlich günstiger in den Park gekommen und haben soviel wie möglich versucht mitzunehmen. Allerdings haben wir es zu dem neuen “Twilight Zone Tower of Terror” nicht mehr geschafft. Da der Park um 16h wegen Ãœberfüllung keine weiteren Besucher mehr reingelassen hat, hätten wir über 2 Stunden warten müssen nach und das war dann doch zuviel ;)

Am 27. ging es dann nach “Saint Sorlin d’Arves” zum Skifahren. Auch dort haben wir reichlich Bilder gemacht :D
Da Bilder mehr sagen als tausend Worte, lasse ich diese auch mal sprechen und sage nur noch, dass es ein schöner Urlaub war :)

Saint Sorlin d'ArvesSaint Sorlin d'ArvesSaint Sorlin d'ArvesSaint Sorlin d'ArvesSaint Sorlin d'Arves

Achja, bevor ich es vergesse: Falls man die Gelegenheit hat, sollte man sich auf jeden Fall mal bei -13°C (oder weniger) ausziehen und in Tiefschnee springen. Es fühlt sich unglaublich gut an, wenn man danach wieder Socken anhat :mrgreen: