Weihnachten Part 1

Solisto
Foto von Solisto.de

Mein erstes Weihnachtsgeschenk kam dieses Jahr etwas früher und zwar habe ich mich selbst mit einem kleinen Gerät beschenkt :D
Lange habe ich überlegt, ob es es wirklich kaufen sollte, aber da ich letzte Woche das erste Mal “Last christmas” im Radio hören musste war mir eins klar: Zur Weihnachtszeit ist es eine Tortur keine eigene Musik im Auto zu haben.
Also habe ich mir einen Solisto bestellt. Gestern kam er dann an. Natürlich konnte ich nicht warten und habe ihn eingebaut (am Rande: Das Handschuhfach in einem Passat ist leichter auszubauen als ich dachte und man etwas geschickt mit den Fingern ist, ist der Einbau ein Kinderspiel ;) ).
Jetzt bin ich endlich wieder im Club der Musikselbstbestimmer :thumbup:

He’s back!

Simon the Sorcerer1993 kam Teil 1, 1995 Teil 2 und im Februar 2007 soll Teil 3 kommen. Einer der ersten kleinen Helden wird wiederbelebt! Endlich :)
Mir hat “Simon the Sorcerer” damals viel Spaß gemacht und ich hoffe, dass der neue Teil an die alten anknüpfen kann. Neben “Monkey Island” und “Day of the Tentacle” war “Simon the Sorcerer” eines der besten Adventure, bevor dieses Genre von irgendwelchen 3D-animationsgeilen Programmierern kaputt gemacht wurde. Bleibt wirklich nur zu hoffen, dass die Entwickler den Leitspruch “Back to the roots!” eingehämmert bekommen haben und hier mehr auf Qualität, Witz und Hirnarbeit setzen :hammer:

eduroam unter Windows

Wie ich bereits mal erwähnt hatte, sind wir zur Zeit dabei an der FH ein neues WLAN einzurichten. Da man über das öffentlich zugängliche Netz jetzt nicht mehr ins Internet kommt, habe ich ein Howto verfasst, wie man unter Windows recht fix in das Netz eduroam kommt. Darüber kann man dann auch wieder ins Netz. Das Howto war allerdings bisher nur innerhalb der FH verfügbar. Ich habe es jetzt eben mal angepasst und als neuen Artikel auf dieser Seite gepostet (hier).
Ein Howto für Debian/(K)Ubuntu und eins für Gentoo sind in Arbeit.

Borat

Borat

Was macht man an einem Sonntag Abend in Hamm? Genau, man geht ins Kino ;)

Borat glaubt an sein Kasachstan, an sein Heimatdorf, an die Traditionen des Landes, zu denen Prostitution, Korruption und Waffenschieberei gehören. Vom Innenministerium wird Borat ausgesucht, in die USA zu reisen und dort über die Gebräuche und Gewohnheiten der Menschen zu lernen, auf das sein Kasachstan davon profitieren möge. Bei seiner Reise quer durchs Land erlebt Borat echte Menschen in echten Situationen…

Der Film ist zum wegschreien. Einfach genial :rofl: